Dollar auf dem Sprung

In der heutigen Ausgabe geht es um die Commitment of Traders-Daten. Wie immer schauen wir uns insbesondere das Verhalten der Commercials an.

Sie sind die großen Marktteilnehmer, die Insider des Marktes, die oft wichtige Hinweise über die zukünftige Marktentwicklung geben. In der Regel ist es so, dass man den Insidern folgen sollte und so meist mittelfristig auf der richtigen Seite ist.

Der Markt reagiert allerdings nicht immer unmittelbar. Es ist eher eine Art Energie, die sich aufstaut und irgendwann freigesetzt wird.

So dauert es manchmal ein paar Wochen bis der Markt dreht. Insgesamt bilden die Commercials aber ein ganz gutes Setup, das wichtige Hinweise liefert.

Im Falle des Dollars lässt sich heute allerdings eine eher untypische Konstellation beobachten.

Dollar kurz vor Mehrjahreshoch

Der Dollar kommt mit aller Gewalt zurück! Beim Blick auf den Dollar-Index wird schnell klar, dass der Greenback etwas Größeres vorhat.

Der Markt steht kurz davor auf ein Mehrjahreshoch auszubrechen, das ist positiv aus einer rein technischen Optik.

Commercials sind auf der Longseite

Noch bullischer wird das Bild beim Blick auf die Commercials. Sie kaufen aktuell Dollar-Kontrakte an den Terminbörsen.

Dabei sind Commercials eher als Antizykliker bekannt. Derzeit verhalten sie sich allerdings anders. Es scheint vielmehr so, als ob sie dem Dollar-Index zusätzliche Energie verleihen wollen.

Sollte es in den nächsten ein bis zwei Wochen zu einem Dollar-Ausbruch nach oben kommen, dann wird dieser befeuert von den Commercials. Ein solcher Ausbruch wäre dann sehr nachhaltig.

Sie als Trader sollten also in den nächsten paar Wochen unbedingt die Entwicklungen beim Dollar genau beobachten.

Das Währungspaar EURUSD

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch der EURUSD, es ist der größte Wert im Dollar-Index. Hier steht eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation zur Debatte.

Sollte der Euro hier nach unten durchbrechen, wäre das gleichbedeutend mit einem Ausbruch des Dollar-Index nach oben.

Insofern glaube ich, dass wir in den nächsten Wochen einen starken Dollar sehen werden.

Fest steht in jedem Fall: Der Dollarmarkt bleibt mächtig spannend im Sommer.

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

9. Juli 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.