Dow Jones – 200 Tage-Linie rückt näher!

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Abschlag von 1,0 Prozent bei 14.776 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Verlust von 1,2 Prozent bei 1.655 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursaufverlust von 1,9 Prozent und schloss bei 3.153 Punkten.

Weiterhin Top Thema

Seit dem 01. Oktober gibt es nur Thema welches für die globalen Aktienmärkte von Relevanz ist: Wie geht es weiter im US Haushaltsstreit? Bis heute sind keine wirklichen Fortschritte bzw. Annäherungsversuche geglückt.

Da die Uhr tickt steigt mit jedem abgelaufenen Tag ohne Zuversicht auf eine Lösung natürlich die Angst an und dies führt letztendlich dazu, dass die Aktienmärkte auf Talfahrt geschickt werden.

Ich hatte mehrfach in meinem Newsletter davor gewarnt, diesen Streitpunkt auf die leichte Schulter nehmen.

US-Präsident Obama wäre nun schon im US-Haushaltsstreit dazu bereit, kurzfristige Übergangslösungen zu akzeptieren. Der republikanische Präsident des Abgeordnetenhauses, John Boehner, winkte allerdings erneut ab.

Die Republikaner wollen einem Übergangsetat bislang nur dann zustimmen, wenn es zugleich Abstriche an Obamas Gesundheitsreform gibt.

Blick auf die US Indizes

Den Start macht natürlich der Dow Jones Index und dieser nähert sich nun schon der sogenannten 200 Tage-Linie. Dahingehend könnte in der Tat mehr und mehr die Chance ansteigen, dass eine baldige technische Erholung gestartet wird.

Vielleicht erinnern Sie sich noch zurück: Übergeordnet hatte ich eine Abwärtsbewegung mit Ziel des Tiefs aus dem Monat August verkündet: Diese Bewegung wäre nun vollständig abgearbeitet!

Weiter geht es mit dem S&P 500 Index. Die charttechnische Ausgangslage hat sich deutlich eingetrübt. Mit dem Unterschreiten der 50 Tage-Linie warnte ich bereits vor weiterem Abwärtsmomentum und dieses ist in der Tat aufgekommen.

Des Weiteren ist der S&P500 nun aus der Keil Formation nach unten ausgebrochen, welches grundsätzlich kein gutes Zeichen darstellt. Erholungsversuche dürfte hier stets vor der 50 Tage-Linie abgeblockt werden.

Nun aber noch der Blick auf den Technologieindex. Der Nasdaq100 wurde nach längerer Outperformance dann doch mal mit nach unten gerissen.

Mit einem Schlusskurs von 3.153 Punkten notiert der Index nahezu unmittelbar vor einer wichtigen Ausbruchsunterstützung bei 3.145 Punkten!

Hier müssen die Bullen zuschlagen, andernfalls drohen weitere Abgaben bis 3.080 Punkte. Widerstände liegen nun kurzfristig bei 3.185 und 3.200 Punkten!

Zum Abschluss noch der Blick auf die Aktie des Tages. Hierbei betrachte ich die Alcoa Aktie anhand des Tagescharts. Im dritten Jahresviertel verdiente der Aluminiumriese unter dem Strich 120 Millionen US-Dollar und damit 58 Prozent mehr als im vorhergehenden Quartal.

Im dritten Jahresviertel des Vorjahres hatte der Gewinn bei 88 Millionen Dollar gelegen. Der Umsatz lag mit 5,8 Milliarden Dollar auf dem Niveau beider vergangener Zeiträume, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Experten hatten bei Gewinn und Umsatz mit einem Rückgang gerechnet, im nachbörslichen Handel legte die Aktie um knapp zwei Prozent zu.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Fragen zur heutigen Ausgabe? Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht Ihnen,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. Oktober 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.