Dow Jones – Brisante Lage!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,6 Prozent  bei 16.613 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.888 Punkten, was einem Rückgang von 0,5 Prozent entsprach.

Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.595 Punkten und bewegte sich somit ebenfalls um 0,5 Prozent nach unten. Demnach konnten die amerikanischen Indizes die Wochengewinne nicht mehr aufrechterhalten.

Ein spannender Handelstag steht bevor

Zunächst einmal steht eine Reihe von Konjunkturdaten bevor. Diese möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Hierdurch wird es ganz sicher zu dem einen oder anderen Ausschlag nach oben oder unten kommen:

• 14:30 –         US Verbraucherpreise April

• 14:30 –         US NY Empire State Index Mai

• 14:30 –         US Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche)

• 15:00 –         US Internationale Kapitalströme März

• 15:15 –         US Kapazitätsauslastung April

• 15:15 –         US Industrieproduktion April

• 16:00 –         US NAHB/WF Hausmarktindex Mai

• 16:00 –         US Philadelphia Fed Index Mai

Zahlen von Wal-Mart nicht vergessen

Des Weiteren werden heute die Quartalszahlen von Wal-Mart vor Börseneröffnung bekanntgegeben. Auf die Bedeutung der Zahlen war ich bereits zu Beginn der Woche eingegangen. Hinter diese Zahlen steckt ein indirektes Konjunkturbarometer.

Blick auf die Indizes

Kommen wir aber nun auf die Indizes zu sprechen. Beim Dow Jones Index hat sich am gestrigen Handelstag interessantes aufgetan. Die Ausbruchsmarke von 16.550 Punkten wurde per Tagesschlusskurs wieder aufgegeben. Aktuell liegt demnach ein sogenannter Fehlausbruch vor, welchen ich auch prognostiziert hatte.

Mit dem bisherigen Wochenhoch bei 16.735 Punkten könnten wir nun ein potenzielles Top ausgebildet haben. Die Entscheidung ist aber noch nicht gefallen. Die heutigen Zahlen und Daten könnten aber hierzu beitragen.

Der S&P 500 verharrt weiterhin vor der Marke von 1.897 Punkten. Wie beim Dow Jones Index stellt des Weiteren auch das bisherige Wochenhoch bei 1.902 Punkten einen zusätzlichen Widerstand dar. Darunter kann es im ersten Schritt bis zur 50 Tage-Linie fallen.

Beim Nasdaq100 Index ist und bleibt der Abwärtstrend intakt und darauf kommt es an. Darunter bleiben Ziele von 3.555 und 3.515 Punkten zunächst im Fokus. Insgesamt ergibt sich darauf eine mögliche Handelsspanne von 100 Punkten.

IBM – Die Trends im Auge behalten

Zum Abschluss ein Blick auf ein Schwergewicht der NYSE. Die Aktie von IBM hat Anfang Mai den mehrmonatigen Aufwärtstrend verlassen. Mit Bezug auf die Aktie lässt sich die alte Börsenweisheit Sell in May sehr gut darstellen. Charttechnisch hat sich nach dem Trendbruch ein sauberer Abwärtstrend gebildet.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Mai 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.