Dow Jones dreht vor der 17.000er Marke ein

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von knapp 0,8 Prozent bei 16.956 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.973 Punkten und beendete den Handel mit einem Gewinn von 0,7 Prozent. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.894 Punkten und ging mit einem Plus von 1,1 Prozent aus dem Handel.

Nach einem schwachen Quartalsabschluss ist zumindest ein imposanter Quartalsauftakt gelungen. Die jüngsten Wirtschaftsdaten hatten viele Investoren überzeugt, hieß es aus dem Handel. So setzte die US-Industrie ihren Wachstumskurs im Juni fort. Auch die chinesische Industrie legte erstmals nach sechs Monaten wieder zu. Enttäuschende Daten aus der Eurozone wurden hierdurch in den Schatten gestellt.

Gemischtes Bild bei den Indizes

Trotz der sehr guten Stimmung am gestrigen Handelstag ist der Dow Jones erneut vor der Marke von 17.000 Punkten in die Knie gegangen. Ich bleibe dabei: Diese Marke wird dazu führen, dass es zu einer Korrektur von ca. 1.000 Punkten kommen wird.

Ob hierbei die Marke von 17.000 Punkten noch erreicht wird, dass spielt keine Rolle. Gestern fehlten dem Dax nur noch 2 Punkte. Entscheidend ist für mich: Solange der Index nicht aus dem bärischen Keil nach oben ausbricht, rechne ich mit einem mittelfristigen Rückfall auf die 200 Tage-Linie!

Positiver sieht es hingegen beim S&P 500 Index aus. Der kurzfristige Aufwärtstrend ist weiterhin intakt und dieser ist und bleibt ausschlaggebend für mich. Erst wenn dieser nach unten durchbrochen wird liegt ein klares Verkaufssignal vor.

Der Nasdaq100 generierte mit dem gestrigen Schlusskurs von beinahe 3.900 Punkten ein neues Kaufsignal. Mit solch einem Spurt zum Quartalsauftakt hatte ich im Technologiesektor nicht gerechnet. Spätestens bei 3.875 Punkten sollte der Index stoppen, dies war aber nicht der Fall.

Handelt es sich nun um einen Ausbruch? Kurzfristig ja aber die Bullen müssen die Marke von 3.875 Punkten nun behaupten und dies ist keine leichte Aufgabe. Ich gehe davon aus, dass es letztendlich in einem Fehlausbruch mit Hinblick auf die nächsten 3-4 Handelsstage enden wird. Ziele bleiben dann: 3.795 und 3.741 Punkte!

Coca Cola – Nur ein Pullback?

Ich glaube nicht, dass wir darüber diskutieren müssen, was Coca Cola für ein sensationelles Unternehmen ist. Langfristig gehört die Aktie in jedes Depot. Kurzfristig sieht es jedoch anders aus. Der aktuelle Aufwärtsschub dürfte nun unmittelbar zu Ende gehen. Es droht ein Pullback an einen ehemaligen Trendkanal! Ziel für das dritte Quartal: Die Marke von ca. 37$. Diese Zone ist kaufenswert!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

2. Juli 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.