Dow Jones – Kampf um die 200 Tage-Linie!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss mit einem Abschlag von 0,8 Prozent bei 16.429 Punkten. Der S&P 500 Index ging mit 1.920 Punkten, was einem negativen Ergebnis von 1,0 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.874 Punkten und ging mit einem Verlust von knapp 0,9 Prozent aus dem Handel.

Sorgen um die Ukraine

Am späten Abend kippten die US Börsen nach unten weg. Bis dahin hatte es noch nach einem recht verhaltenen Handelstag ausgesehen. Als Gerüchte um eine Verschärfung der Lage an der russisch-ukrainischen Grenze umgingen, suchten Anleger sofort den Ausstieg. So soll der polnische Außenminister Radoslaw Sikorski gesagt haben, russische Truppen wollten in die Ukraine vorstoßen oder zumindest Druck ausüben.

Kaum einer traut sich etwas

Das aktuell wohl nicht das Beste Marktumfeld besteht, um in den Aktienmarkt einzusteigen, darüber brauchen wir wohl kaum zu diskutieren. Anleger bevorzugen eher die Seitenlinie oder stoßen weitere Positionen ab. Vorerst wird sich daran auch nichts ändern. Erst wenn sich die vielen politischen Krisenherde entspannen, dann wird auch wieder eine gewisse Form von Kaufbereitschaft entstehen und gleichzeitig ein paar Schnäppchenjäger hervorrufen.

Blick auf die Indizes

Das gestrige Tagestief des Dow Jones Index wurde bei 16.369 Punkten markiert und demnach fehlte nicht mehr viel für einen Test der 200 Tage-Linie. Auch hier wäre nun mein übergeordnetes Kursziel nach dem Durchbruch der Unterstützung von 16.730 Punkten erreicht. Es bleibt nun abzuwarten, ob sich ein paar Bullen an der 200 Tage-Linie zur Verfügung stellen. Beim S&P 500 hat der thematisierte Tageschart absolut gepasst.

Eine Bewegung zwischen Widerstand und Unterstützung hat sich ergeben und die Trends sollten weiterhin gut im Auge gehalten werden. Ein Bruch nach unten sorgt für ein Ziel von 1.900 Punkten. Der Nasdaq100 musste zwar gestern ebenfalls einen Abschlag in Kauf nehmen, allerdings empfinde ich den Index im Vergleich weiterhin am stärksten. Kurzfristig hat sich eine kleine Unterstützung bei ca. 3.850 Punkten ergeben.

Wal-Mart – Ein Versuch wert?

Mit der laufenden Korrektur werden sich nun Schritt für Schritt neue Chancen auftun und dazu gehört auch vielleicht eine Wal-Mart Aktie. Charttechnisch wurde nun ein interessanter Unterstützungsbereich erreicht.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

6. August 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.