Dow Jones – Kommen die 15.200 Punkte?

Nachdem sich am Montag nicht viel getan hatte, meldeten sich die Bullen am gestrigen Handelstag wieder zurück.

Der Dow Jones schloss mit 15.056 Punkten mit einem Zuwachs von 87 Punkten und konnte mit dem Ergebnis am meisten in der Reihe der US Indizes glänzen.

Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,5 Prozent auf 1.625 Stellen. Der Nasdaq100  hingegen beendete Handelstag unverändert bei 2.953 Punkten.

Zu Beginn der Woche hatte ich bereits thematisiert, dass sich der Dow Jones Index theoretisch noch weiter bis 15.200/15.300 im Extrem entwickeln könnte.

Dies entsprach einer Projektion einer großen Aufwärtswelle, welche ehemals bis ca. 13.600 Punkte führte. Kurzfristig zeigt sich der Index weiterhin stark, wenn auch eine Korrektur längst überfällig erscheint.

Im Normalfall resultiert ein Trend aus Impulsen und Korrekturen, bedeutet im aktuellen Fall: Nach einem Kursanstieg (Impuls) erfolgt eine Abwärtsbewegung (Korrektur), welche dann wieder zu einer weiteren Aufwärtsbewegung (Impuls) führt.

So setzt sich normalerweise ein gesunder Trend zusammen. Derzeit sehen wir allerdings eine Reihe von aufeinander folgenden Impulsen und demnach keine Verschnaufpause.

Weiterhin stellt die Marke von 14.900 Punkten als letzte Ausbruchsmarke eine wichtige Unterstützung dar. Oftmals werden Ausbruchsmarken nochmals in einem Rücklauf getestet, doch die aktuelle Liquiditätsrally unterbindet selbst kleinste Korrekturen.

Der Trend ist zwar absolut intakt aber deutlich überhitzt aber oberhalb 14.900 Punkte kann der Dow Jones Index weiterhin bis maximal 15.200/15.300 Punkten ansteigen.

Kommen wir nun zum S&P 500 Index und blicken zur Abwechslung auf einen kurzfristigen 15 Minuten Chart. Dieser zeigt uns, dass der Index mit einer schnellen impulsartigen Bewegung über den Widerstand bei 1.597 Punkten sprang und seitdem keinen Pullback auf die Ausbruchszone vollzogen hat.

Im großen Chartfenster ähnelt die Systematik dem Dow Jones Index, Stichwort Impulse ohne Korrektur. Aber zurück zum kurzfristigen 15 Minuten Chart. Derzeit sehen wir eine Flaggenbildung.

Grundsätzlich kann allerdings erst von einem möglichen Rücklauf auf 1.597 Punkten ausgegangen werden, wenn die kurzfristige Unterstützung bei 1.613 Punkten gebrochen werden sollte. Darüber haben die Bullen noch eine Chance für Kurse in Richtung ca. 1.639 Punkten.

Diese Marke wurde bereits zu Beginn der Woche thematisiert aber die Luft wird zunehmend dünner und eine gesunde Konsolidierung fehlt, um weitere größere Kursanstiege zu ermöglichen.

Weiter geht es mit dem Nasdaq100 Index. Die Lage ist unverändert bullish oberhalb 2.878 Punkte und die Chance für einen Test der 3.000 Punkte Marke ist gegeben.

Fraglich bleibt, ob der Index zuvor einen Pullback auf die Ausbruchszone vollzieht und dann einen Impuls in Richtung 3.000 Punkte startet oder ob wir uns auf direktem Wege dahin bereits befinden.

Zum Abschluss ein Blick auf die von Ihnen beliebte Apple Aktie. Eine Stabilisierung hat definitiv eingesetzt und dürfte die Apple Aktionäre ein wenig beruhigen. Grundsätzlich sehe ich Chancen für Kurse bis 500$.

Kurzfristig ist die Aktie im klassischen Tageschart jedoch ein wenig überkauft. Sollte die nächste Konsolidierung oberhalb der 50 Tage beendet werden, wäre dies ein positives Zeichen für die benannten Kurse von bis zu 500$.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

8. Mai 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.