Dow Jones – Sehen wir noch die 16.000 Punkte?

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse vom Freitag. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Kurszuwachs von 0,2 Prozent bei 15.658 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index konnte erstmalig die Marke von 1.700 Punkten überschreiten und ging mit 1.709 Punkten aus dem Handel. Dies entsprach einem Tageszuwachs von 0,2 Prozent.

Der Technologieindex Nasdaq 100 ging per Tagesschlusskurs mit einem Kursgewinn von knapp 0,5 Prozent aus dem Handel und schloss bei 3.143 Punkten und war somit mal wieder mit Abstand der stärkste Index.

Demnach konnten die US Aktienmärkte positiv in den Monat August starten. Grundsätzlich stehen aus charttechnischer Sichtweise die Zeichen weiterhin zu 100 Prozent auf grün.

Insbesondere die amerikanische und europäische Notenbank verhalfen den Märkten zu diesem stabilen Start, denn diese halten weiterhin an deren Geldmarktpolitik fest.

Exakt dieses Rezept hat die Suppe bislang nicht versalzen und die Notenbanken haben noch immer kein konkretes Zeitfenster angegeben, wann diese mit einer Drosselungen beginnen wollen.

Lohnenswert könnte ein Blick auf die Saisonalität der Nachwahljahre des Dow Jones Index sein. Denn diese signalisiert bis in den Monat August hinein, stärkere Kurse. Exakt an diesem Punkt sind wir aber nun angekommen.

Wie lange kann die Rally noch weitergehen? Sollte sich der US Markt an diese saisonale parallele halten, hätte dies zur Folge, dass sich die US Märkte bis ca. Ende Oktober auf eine Korrektur einstellen müssen.

Da Widerstände bei einem neuen Allzeithoch Mangelware sind, hilft nur ein Blick auf langfristige Einstellungen. Hierbei habe ich bei ca. 16.000 Punkten einen Widerstand im Dow Jones identifizieren können.

Mit Blick auf den S&P 500 hat sich allerdings meine kurzfristige Annahme eines Doppel-Top bei ca. 1.700 Punkten als falsch erwiesen.

Wie immer ist die Bestimmung eines Hoch – oder Tiefpunktes vor Vollendung einer Bewegung alles andere als eine leichte Aufgabe. Ein Kurspotenzial von ca. 2 Prozent wäre also noch möglich und dann? Nun ja, halten wir die Saisonalität im Auge.

Des Weiteren möchte ich mir nochmals den aktuellen Monatschart des S&P 500 Index anschauen.

Zunächst einmal möchte ich aber anmerken, dass jegliche Korrekturen oberhalb von ca. 1.595/1.560 stets einen bullishen Charakter wenn haben und immer wieder im Anschluss zu einer erneuten Aufwärtsbewegung führen dürften.

Der S&P 500 Index befindet sich im Ausbruchsstadium. Allerdings kann diese Ausbruchszone wieder getestet werden und genau davon gehe ich innerhalb des saisonalen Verlaufsmuster aus.

Apple –Kursziel in greifbarer Nähe

Das Potenzial für die Apple wird kurzfristig betrachtet immer dünner. Der Kursbereich von ca. 470$ ist nun die nächste Hürde. Der Tageschart ist recht überkauft und könnte einige Marktteilnehmer dazu führen, sich für Gewinnmitnahmen zu entscheiden.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

5. August 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.