Dow Jones – Volltreffer!

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse von Freitag.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Abschlag von 0,8 Prozent bei 15.129 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Verlust von 0,6 Prozent bei 1.681 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursverlust von mageren 0,3 Prozent und schloss bei 3.218 Punkten.

Noch immer keine Einigung im US Haushaltsstreit

Überraschenderweise folgte nun doch keine Einigung in letzter Minute. Hunderttausende Bundesangestellte  werden nun mit dem Beginn des neuen Haushaltsjahres in den unbezahlten Zwangsurlaub geschickt.

Viele Behörden, darunter auch die Börsenaufsicht, schalten auf Minimalbetrieb. Zahlreiche Ämter und Einrichtungen werden geschlossen.

Bislang haben die Märkte nahezu unbeeindruckt diese Tatsache zur Kenntnis genommen, wenn ich aktuell auf die Future Indikationen der US Börsen blicke aber warum?

Vielmehr beobachten die Anleger, dass sich der Kongress bis zum 17. Oktober noch auf eine Erhöhung der Schuldengrenze einigen muss.

Das Kreditlimit liegt bislang bei 16,7 Billionen Dollar. Ohne rechtzeitige Anhebung dürften die USA keine Schulden mehr aufnehmen und wären praktisch zahlungsunfähig. Der Oktober dürfte dahingehend für einen heißen Herbst sorgen!

Kommen wir aber nun zur charttechnischen Ausgangslage der amerikanischen Indizes und hierbei starte ich zunächst mit dem Dow Jones Index. Mein prognostiziertes Kursziel von 15.120 Punkten wurde erfolgreich abgearbeitet.

Grundsätzlich besteht die Chance für eine technische Gegenreaktion der Bullen. Allerdings sollte der US Haushaltsstreit gut im Auge behalten werden. Eine zeitnahe Einigung wäre positiv.

Im S&P 500 Index wurde der Aufwärtstrend eindeutig gebrochen und somit ein weiteres Verkaufssignal erzeugt. Nun steht einem Test der 50 Tage-Linie nichts im Wege, so lautete mein gestriger Kommentar.

Diese Marke hatte ich bereits in der Vorwoche aufgezeigt und nun wurde die 50 Tage-Linie erreicht. Selbst wenn die Bullen nun zu einer Aufwärtsbewegung bis 1.700 oder 1.710 Punkten ansetzen, so dürfte dies nur der Start für die nächste Abwärtsbewegung sein.

Hingegen mit Blick auf den Technologieindex Nasdaq gibt es unverändert keinen Grund zur Sorge. Oberhalb 3.200 Punkte sieht weiterhin alles prächtig aus und diese Marke ist mal wieder per Tagesschlusskurs deutlich verteidigt worden!

Erst mit einem Rückfall unterhalb 3.200 Punkte per Tagesschlusskurs steht einer Konsolidierung bis 3.145 Punkten nichts im Wege. Solange die Unterstützung nicht gebrochen ist, rechne ich vorerst mit einer Seitwärtsbewegung zwischen 3.200 und 3.250 Punkten und eher bullishen Tendenzen.

Kommen wir zum Abschluss noch auf die Aktie des Tages zu sprechen. Die Exxon Mobil Aktie ist mit Blick auf den Tageschart auf einer sehr interessanten Unterstützung angelangt. Chance für die Bullen zum Einstieg?

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Video.

Fragen zur heutigen Ausgabe? Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht Ihnen,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

1. Oktober 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.