Dow Jones – Wie lange noch im Alleingang?

Wie gewohnt starten wir mit der Übersicht der Schlusskurse vom gestrigen Handelstag. Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 60 Punkten bei 14.610 Punkten aus dem Handel.

Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,4 Prozent auf 1.560 Stellen. Der Nasdaq100 Index ging unverändert mit 2.795 Punkten aus dem Handel.

Großer Arbeitsmarktbericht im Fokus

Bevor wir auf die charttechnische Ausgangslage der US Indizes zu sprechen kommen, werfen wir direkt einen Blick auf die heutigen Konjunkturdaten. Um 14.30 Uhr erfolgt die Veröffentlichung des großen US Arbeitsmarktbericht.

Diese Daten werden entscheiden, ob wir einen positiven oder negativen Wochenausklang erleben. Der Arbeitsmarktbericht beinhaltet folgende Elemente:

• 14:30 –          US Arbeitslosenquote März

• 14:30 –          US Beschäftigte ex Agrar März

• 14:30 –          US Handelsbilanz Februar

• 14:30 –          US Stundenlöhne März

• 14:30 –          US Wochenstunden März

Charttechnische Ausgangslage der Indizes

Auch wenn die Handelswoche noch nicht vollständig am Ende angekommen ist, schauen wir zu Beginn auf die aktuelle Entwicklung der Woche vom Dow Jones, S&P500 und Nasdaq100 Index: Dow Jones: + 0,19 %  S&P 500: – 0,59%  Nasdaq100: – 0,84%

Dow Jones bleibt stark oberhalb 14.540 Punkte

Lediglich der Dow Jones Index sträubt sich weiterhin, eine Korrekturbewegung zu starten. Der S&P 500 und Nasdaq100 hingegen scheinen doch so langsam am Ende der Kräfte angekommen zu sein. Das zweite Quartal wird noch verdammt spannend, garantiert.

Im Dow Jones erscheint die Marke von 14.540 Punkten eine bereits gute Unterstützung. Erst ein Rückfall unter diese Unterstützung, eröffnen weiter fallende Notierungen in Richtung 14.385 Punkte.

So lange die Unterstützung bei 14.540 Punkten verteidigt werden kann, besteht die Chance für einen erneuten Rücklauf an das Hoch der Woche bei knapp 14.690 Punkten. Auch ein neues Allzeithoch wäre oberhalb 14.540 Punkte vorstellbar.

S&P 500 – Ausbruch über das Allzeithoch bleibt unwahrscheinlich

Wie schon oft thematisiert, dreht sich im S&P 500 weiterhin alles um das Allzeithoch bei 1.576 Punkten. Das Hoch der Woche wurde bei ca. 1.574 Punkten markiert.

Mit dem gestrigen Schlusskurs von 1.560 Punkten notiert der Index wieder 1% unterhalb des Allzeithoch und ich denke, diese Marke dürfte per Wochenschlusskurs auch nicht überwunden werden.

Wirklich kritisch wird es für den S&P 500 allerdings erst, wenn die Unterstützung bei 1.538 Punkten brechen sollte. Bis dahin könnte es auch eine Konsolidierung oder Seitwärtsphase auf hohem Niveau werden.

Nasdaq100 – Trendbruch Gefahr nimmt zu

Auf den bevorstehenden Trendbruch im Wochenchart wurde in dieser Handelswoche gleich mehrfach von mir hingewiesen.

Unterhalb 2.785 droht der Bruch des Aufwärtstrends. Mit dem heutigen Blick auf den Tageschart wird es kritisch, wenn die Marke von 2.763 Punkten unterschritten wird.

Auf der Oberseite hellt sich das Bild hingegen nur dann auf, wenn die obere Begrenzung aus dem Weg geräumt wird, sprich ein Ausbruch erfolgt. Solange dies nicht der Fall ist, liegt mein Kursziel unverändert bei 2.690 Punkten.

Google – 774$ sind nur eine Frage der Zeit

Mit dem Trendbruch im Tageschart hatte ich zum ersten Mal auf das Kursziel von 774$ hingewiesen. Der Fahrplan nimmt Form an. Es ist nur eine Frage der Zeit, selbst bei einer Erholung. Ein Widerstand für die Bullen stellt, der aktuelle Abwärtstrend dar.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


5. April 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.