Facebook – Keine Dynamik im Kurs

Wirklich viel hat sich am gestrigen Handelstag nicht getan. Nach den deutlichen Kursgewinnen der Vorwoche hatte die Wall Street den Fuß vom Gaspedal genommen und verharrte auf den Kursen der Vorwoche.

Der Dow Jones schloss mit 14.968 Punkten unverändert im Vergleich zum Schlusskurs von Freitag.

Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,2 Prozent auf 1617 Stellen – dem höchsten Schluss-Stand seiner Geschichte. Der Index der Technologiebörse Nasdaq100  kletterte um 0,4 Prozent auf 2.955 Punkte.

Demnach hat sich natürlich auch keine Veränderung seitens der Marktlage ergeben und auch heute könnte es bedingt durch fehlende Impulse seitens Konjunkturdaten wieder recht ruhig um den Aktienmarkt werden.

Kommen wir aber nun zur charttechnischen Ausgangslage der Indizes und starten dabei wie gewohnt mit dem Dow Jones Index. Diesem gelang am Freitag der Sprung über die 15.000 Marke, eine sensationelle Leistung.

Sollte die laufende Aufwärtswelle exakt der Aufwärtswelle von Sommer 2012 entsprechen, so könnte der Dow Jones noch bis ca. 15.300 Punkte ansteigen. Kurzfristig findet der Dow Jones bereits Rückenwind bei ca. 14.890 Punkten.

Ein Rückfall darunter hingegen könnte dazu führen, dass sich der Dow Jones kurzfristig auf das mittlere Bollinger Band im Tageschart konzentriert. Oberhalb 14.890 Punkte bleiben die Bullen ganz klar am Ball.

Weiter geht es mit dem S&P 500 Index. Gestern lautete es: Der Monat April bescherte uns keine Entscheidung, denn schließlich ist und bleibt ein nachhaltiger Ausbruch per Monatsschlusskurs von großer Bedeutung.

Dies war im April nicht der Fall und auch wenn wir uns gerade im Monat Mai bereits 20 Punkte darüber befinden, so kann, auch wenn es deutlich positiv erscheint, keine endgültige Entwarnung gegeben werden.

Nur mit einem bestätigten Ausbruch per Monatsschlusskurs wäre ein neues Kaufsignal meines Erachtens erfolgt.

Zusätzlich mit Blick auf den Wochenchart könnte ein Fehlausbruch durchaus in Frage kommen, dies zeigt uns die Historie im Kampf um einen Aufwärtstrend.

Jetzt aber zum Nasdaq100 Index. Es hat lange gedauert bis dem Nasdaq100 Index der Ausbruch über das Hoch aus 2012 gelang.

Nun wurde der Widerstand bei 2.878 Punkten ausgehebelt und stellt eine klare Unterstützung dar. Theoretisch ist oberhalb des ehemaligen Widerstands nun der Weg bis 3.000 Punkte frei.

Dies gilt solange der Index nun nicht mehr unter die Marke von 2.878 Punkten fällt. Ein Rückfall auf die Ausbruchszone könnte bereits von Bullen zum Einstieg genutzt werden.

Den Abschluss bildet die Aktie von Facebook. So wirklich in Fahrt kommt die Aktie im Jahr 2013 nicht. Auch die zuletzt starke Ausbruchsbewegung der Nasdaq verhalf der Facebook Aktie zu keinem wirklichen Kurssprung.

Es macht den Anschein, als würde sich die Facebook in den kommenden Monaten auf einen Bruch der horizontalen Unterstützung vorbereiten. An dieser Marke sollten bullishe Aktionäre unbedingt einen Stop Kurs zur Absicherung setzen.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. Mai 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.