Facebook – Zuckerberg und sein nächster Schachzug!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,6 Prozent bei 16.133 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.840 Punkten, was einem Kursgewinn von 0,6 Prozent entsprach. Nach oben ging es auch für den Technologiesektor. Der Nasdaq100 verbuchte ebenfalls einen Kurszuwachs von 0,6 Prozent auf letztendlich 3.674 Punkte.

Blick auf die Indizes                                        

Schauen wir uns zunächst den Dow Jones an. Dieser notiert wieder vor dem Widerstand in Form der Marke von 16.175 Punkten. Ein Ausbruch darüber war innerhalb der Woche bereits gelungen, jedoch konnte dieser nicht verteidigt werden. Weiterhin gehe ich davon aus, dass es auch bei diesem Szenario bleiben wird und es nur eine Frage der Zeit ist, bis die Marke von 16.000 Punkten durchbrochen wird.

Eine ebenfalls unveränderte Situation liegt beim S&P 500 Index vor. Neue Kaufimpulse sind erst mit einem Ausbruch über 1.850 Punkten zu erwarten. Darunter ist zunächst mit Platz für einen Rücklauf auf die Marke von 1.813 Punkten, welche weiterhin den ersten Unterstützungsbereich darstellt.

Der Nasdaq100 präsentiert sich unverändert stark. Der gestrige Rücklauf stoppte bereits vor der ersten Unterstützung, welche bei ca. 3.635 Punkten verläuft. Darüber haben die Bullen die absolute Oberhand. Erst unterhalb 3.635 Punkten ist mit Abgaben auf 3.591 Punkten zu rechnen.

Das Imperium von Facebook wächst

Sprudelnde Einnahmen durch  Werbung auf Smartphones und Tabletcomputern halten das soziale  Netzwerk Facebook auf wirtschaftlichem Erfolgskurs. Im Abschlussquartal 2013 verachtfachte sich der Gewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 523 Millionen Dollar. Der Umsatz  lag bei 2,6 Milliarden Dollar, ein Plus von 63 Prozent. Diese Zahlen wurden Ende Januar bekannt gegeben und zeigten, dass Facebook auf der Erfolgsspur ist.

Nun ist Zuckerberg der nächste Schachzug gelungen und die Kommunikationssoftware „WhatsApp“ wurde für 19 Milliarden Dollar gekauft. 450 Millionen aktive Nutzer hat WhatsApp laut eigenen Angaben. Mehr als 70 Prozent davon nutzen den Service täglich. Jeden Tag melden sich mehr als eine Million Menschen neu an.

19 Milliarden Nachrichten werden jeden Tag verschickt. Dieses Potenzial liegt nun auch in den Händen von Zuckerberg und dürfte für die Zukunft eine große Rolle spielen. Somit hat Facebook einen Wettbewerber geschluckt und profitiert nun von deren Wachstum.

Charttechnisch ist die Aktie ohnehin auf der Überholspur und dies könnte durch diesen Schachzug auch weiter anhalten, da der Effekt durchaus groß ausfallen kann. Vielleicht befindet sich die Aktie langfristig auf dem Weg zur 100$ Marke. Charttechnisch sieht alles oberhalb der Marke von ca. 54$ sehr bullish aus.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

21. Februar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.