Gefährlich? S&P erreicht die 2.000 Punkte-Marke!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 0,4 Prozent bei 17.074 Punkten. Der S&P 500 Index ging mit 1.998 Punkten aus dem Handel, was einem Zuwachs von 0,5 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.067 Punkten und kletterte um 0,3 Prozent nach oben.

Draghis Worte sorgen für gute Stimmung

Treibende Kraft hinter dem Anstieg war die Euphorie an den europäischen Börsen, wo es deutlich nach oben ging. Die Anleger dort feierten die Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi, der am Freitag in Jackson Hole Hoffnung auf ein Anleihe-Kaufprogramm gemacht hatte. Diese gute Stimmung schwappte sogar bis zur Wall Street rüber.

Ich bleibe dabei – Wenig Potenzial nach oben!

Ich beziehe mich zunächst einmal auf die gestrige Ausgabe. Dort hatte ich ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass die gesamte Konstellation der US Aktienmärkte stark überhitzt ist und nur wenig Potenzial für die kommenden Wochen noch vorhanden ist.

Dow Jones – Jahreshoch fast greifbar

Weniger als ein halbes Prozent fehlen dem Index bis zu seinem bisherigen Jahreshoch von ca. 17.150 Punkten. Mein ein erstes Etappenziel steht seit gestern und liegt bei ca. 16.730 Punkten. Ich halte einen nachhaltigen Ausbruch für unwahrscheinlich, zumindest auf dem direktem Weg!

S&P – 2.000 Punkte erreicht und für den Knall bereit!

Gestern lautete es wie folgt: „Mit aktuell 1.988 Punkten fehlen dem S&P 500 Index nur noch 12 Punkte für das Erreichen der 2.000 Punkte Marke. Spätestens dort sehe ich einige Bullen in Panik geraten, denn diese Marke wird sich ganz sicher als psychologische Barriere darstellen. Hinzu kommt aber auch, dass der Index deutlich überkauft ist.“

Mit dem gestrigen Hoch von 2.002 Punkten hat der Index den nächsten Tausender vollbracht, eine tolle Leistung. Ähnlich wie auch die Psychologie mit einem Dax Stand von über 10.000 Punkten keine Käufer mehr lieferte, so wird es aller Wahrscheinlichkeit nun auch mit dem S&P 500 weitergehen. Eine Korrektur im kurzfristigen Umfang von 5 Prozent, welche sich übergeordnet aber auch dann bis zu 10 Prozent ausweiten kann – dies halte ich für absolut möglich!

Nasdaq100 – Trendkanal bleibt Widerstand

Unveränderte Lage: Durch den Anstieg des Trendkanals verlagert sich natürlich auch der Widerstand und zwar auf nun 4.072 Punkte. Ich rechne weiterhin damit, dass wir keinen nachhaltigen Ausbruch (über Tage) vollziehen werden und eine Korrektur unmittelbar bevorsteht.

Biogen – Nun heißt es Geduld haben

Die ehemals vorgestellte Short Trading Idee ist unverändert aktiv. Mein Ziel von ca. 304$ bedarf nun ein wenig Geduld. Wir schauen in ca. 3-4 Wochen weiter!

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

26. August 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.