Google – Vorerst kein Einstieg

Wie gewohnt starte ich nun mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Freitag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem minimalen Abschlag  von 0,17 Prozent bei 16.302 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.866 Punkten, was einem Kursverlust von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 musste den stärksten Kursrückgang in Kauf nehmen und verbuchte einen Abschlag von 1,1 Prozent und beendete den Handel bei 3.653 Punkten.

Bullen kriegen kalte Füße

Die entscheidenden Widerstände sind auch in der Vorwoche nicht aus dem geräumt worden. Hierzu nochmals ein Blick auf den vergangenen Freitag. Ab dem Zeitpunkt der Eröffnung sah es gar nicht mal so schlecht aus für die Bullen der Wall Street. Allerdings konnten die Bullen deren Kursgewinne nicht verteidigen und die amerikanischen Indizes fielen sogar in die Verlustzone zurück.

Blick auf die Indizes

Den Start macht selbstverständlich zunächst der Dow Jones Index. Am Freitag erfolgte ein Ausbruch über den Widerstand bei 16.370 Punkten, welcher sich aber dann als Fehlausbruch entpuppte. Aktuell notiert der Index wieder knapp unterhalb des Abwärtstrends.

Das Hoch der Vorwoche sollte für diese Woche ein kräftiger Widerstand sein. Zu beachten ist, dass wir uns diese Woche im Quartalsabschluss befinden und dies durchaus dazu führen kann, dass die Kurse künstlich zur hohen Abrechnung oben gehalten werden.

Weiter geht es mit dem S&P 500 Index. Die Lage ist unverändert: Unterhalb der Marke von 1.883 Punkten kommt es zu keinen neuem Kaufsignal. Darunter ist und bleibt ein möglicher Rücklauf bis 1.838 Punkte einzuplanen. Wie entscheidend der Widerstand bei 1.883 Punkten ist, dies hat der vergangene Freitag gezeigt. Dort prallte der Index auf den Punkt genau an dieser Marke ab und fiel wie zu Beginn thematisiert bis auf 1.866 Punkte zurück. Also bleibt den Bullen ein überschaubares Aufwärtspotenzial.

Kommen wir nun auf den Technologiesektor zu sprechen. Ich hatte Sie auf vor einem potenziellen Fehlausbruch gewarnt und genau zu diesem ist es am vergangenen Freitag gekommen. In der Spitze notierte der Index bei 3.717 Punkten und durchbrach somit den Abwärtstrend – allerdings für nicht einmal eine Stunde.

Im Anschluss daran folgte ein Rückfall und der Fehlausbruch war somit bestätigt. Auf der Unterseite wartet noch immer die Marke von 3.627 Punkten. Hierbei handelt es sich um ein sogenanntes Gap. Auf der Oberseite dürfte der Abwärtstrend weiterhin eine große Hürde für die Bullen bleiben!

Google – Kein Grund zur Panik

Zum Abschluss noch ein kurzer Blick auf die Google Aktie. Am Freitag wurde per Tagesschlusskurs ein kurzfristiger Aufwärtstrend gebrochen. Grundsätzlich ist nach dem sehr dynamischen Anstieg eine gewisse Vorsicht nicht verkehrt.

Doch als die Aktie Ende Januar schon einmal diesen Trend kurzzeitig durchbrach, drehte die Aktie im Anschluss für rund einen Monat nach oben. Steht den Google Aktionären wieder das gleiche Geschenk bevor oder droht eine endgültige Korrektur? Dahingehend mein Fazit: Derzeit halte ich keinerlei Positionierung für angebracht und sicher.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

24. März 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.