Hewlett Packard Aktie– Mein Trading Update & neuer Plan!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Freitag und diese auten wie folgt: Der Dow Jones Index schloss nach einem Zuwachs von 0,2 Prozent bei 16.458 Punkten. Für den S&P 500 Index ging es hingegen abwärts.  Dieser verlor 0,4 Prozent und endete bei 1.839 Punkten. Den größten Abschlag musste aber der Technologiesektor in Kauf nehmen. Der Nasdaq100 verbuchte einen Tagesverlust in Höhe von 0,6 Prozent auf 3.591 Punkten.

Wieder ein gemischtes Bild

Bevor ich auf den Ausblick zu sprechen komme, möchte ich an dieser Stelle nochmals einen kleinen Rückblick auf den vergangenen Freitag werfen. Unter den großen Vier der Berichtsunternehmen – Intel, American Express, Morgan Stanley und General Electric – lieferten zwei positive Überraschungen und zwei Enttäuschungen. Ähnlich durchwachsen war auch das Bild seitens der Konjunkturdaten. Es gab somit viele, viele Impulse aber Gut und Böse hat sich dann doch die Waage gehalten.

Kein Handel zum Wochenauftakt

Aufgrund des sogenannten Martin Luther King Day bleibt der Dow Jones und Co. geschlossen. An dieser Stelle mal ein Blick auf die Bedeutung dieses Feiertages:

Der Martin Luther King Day ist ein US-amerikanischer nationaler Gedenk- und Feiertag für den im Jahre 1968 ermordeten Martin Luther King, der seit 1986 jeden dritten Montag im Januar begangen wird. Er liegt somit nahe oder sogar auf dem Geburtstag von King am 15. Januar und ermöglicht ein dreitägiges freies Wochenende. (Quelle Wikipedia)

Lage der Indizes

Auch wenn die US Börsen zum Wochenauftakt geschlossen bleiben, werfe ich selbstverständlich den üblichen Blick auf den Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq100 Index. Starten wir also mit dem Dow Jones Index.

Gleich zwei Widerstände erstrecken sich derzeit über dem Haupt des Dow Jones. Diese kreuzen sich im weiteren Wochenverlauf bei ca. 16.500 Punkten. Kann diese Marke überwunden werden, ist durchaus der Weg für Kurse bis 16.590 Punkten gegeben. Die erste Unterstützung notiert bei ca. 16.370 Punkten und stellt für die Bullen eine entscheidende Marke dar. Ein Rückfall unter diese Marke dürfte mit Kursabgaben bis 16.260 Punkten geahndet werden.

Weiter geht es mit dem S&P 500 Index. War für ein zäher Kampf der Bullen und Bären. Die Bullen haben die Chance verpasst, um die Seitwärtsbewegung des S&P 500 Index aufzuheben. Der Ausbruch über den Widerstand bei 1.850 Punkten ist misslungen und somit bleibt der Index in der Spanne von 1.813 – 1.850 Punkten vorerst gefangen!

Beim Nasdaq100 Index ist die Lage „noch“ bullish. Mit dem Schlusskurs von 3.591 Punkten notierte der Tech Index exakt auf seiner letzten Ausbruchszone. Bei 3.580 Punkten (Tief von Freitag) wartet wenn die nächste Unterstützung der Bullen. Erst unterhalb 3.580 Punkte dürfte ein stärkerer Abgabedruck aufkommen.

Hewlett Packard – Zielmarke von 30,00$ erreicht!

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch ein Update zu meiner ehemaligen Trading Idee auf die Hewlett Packard Aktie präsentieren und gleichzeitig eine neue Trading Idee auf die Aktie vorstellen. Der Ausbruch über 27,78$ sollte zu einem Ziellauf von 29,99$ führen. Mit einem Hoch in der Vorwoche von 30,05$ ist dieses Ziel nun erfolgreich abgearbeitet worden.

Die Long Trading Idee ist somit beendet! Nun drehe ich den Spieß um und favorisiere einen baldigen Rücklauf oder auch Einbruch der Aktie. Hierbei favorisiere ich einen Pullback auf die nun bestehende Unterstützung bei 27.78$ innerhalb der kommenden 4-6 Wochen.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.