Hyperloop One: High Speed-Reisen in der Flaschenpost

Zukunftsmusik könnte nahezu lautlos sein. Zumindest sieht dies das Konzept von Hyperloop One vor. Das kalifornische Jungunternehmen arbeitet an einem Transportsystem für Menschen und Güter, das die Mobilität revolutionieren soll. In Unterdruckröhren sollen Personenkabinen und Container künftig weite Strecke zurücklegen, und zwar mit Geschwindigkeiten von bis zu 1000 km/h. Die Firmengründer Shervin Pishevar und Josh Giegel wollen damit eine Vision verwirklichen, die ursprünglich vom Tesla-Chef Elon Musk stammt.

Auf dem Web Summit 2016 in Lissabon verkündeten die Hyperloop-Vorstände, künftig mit DP World zusammenzuarbeiten. DP World ist der drittgrößte Hafenbetreiber der Welt und kommt aus Dubai. 50 Millionen Dollar investiert das Logistikunternehmen in das Startup. Dafür soll die erste reguläre Hyperloop-Strecke bis 2020 von Dubai nach Abu Dhabi führen.

7. Dezember 2016

J GH
Von: J GH. Über den Autor

Jahan Ghelman hat im Anschluss an sein Betriebswirtschaftsstudium eine Weiterbildung zum Online Marketing Manager gemacht. Er arbeitet bei GeVestor.de als Redakteur für die Videoproduktion.