Intermarket-Analyse: Ein Beispiel

Dieser Clip verdeutlicht die praxisnahe Anwendung von Intermarket-Analysen der visuellen und mathematischen Methoden.

Betrachtet man visuell die Kursverläufe des Goldpreises und des Amex Gold Bugs Index, so ergeben sich für den Trader Einstiegsmöglichkeiten in long-Positionen bei Kursabweichungen. Dies ist jedoch nicht eindeutig identifizierbar.

Sicherer gestaltet sich die mathematische Methode der Korrelationsberechnung, dabei wird ein Zusammenhang der beiden Kurse fortlaufend berechnet.

Wall Street: Gold als Protestwährung?

Wall Street: Gold als Protestwährung?Amerikanische Zeitungen waren am Wochenende bemüht, uns den Abschluss eines guten Quartals für die Aktien in New York zu berichten. Der DOW konnte in den drei Monaten bis Freitag um… › mehr lesen

Ein Wert von über 0,70 weist in der Regel eine unmittelbare Abhängigkeit auf. Dieser Wert differenziert bei den vorliegenden Goldpreisen und dem Amex Gold Bugs Index im zeitlichen Verlauf.

Daher ist für den Trader ein Einstieg bei Kursabweichungen zu empfehlen, falls auch eine Korrelation zu dem Zeitpunkt der Abweichung vorliegt.

David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.