Komponenten zur Einschätzung des übergeordneten Marktmodells I

Das Video führt in die ersten beiden Bereiche ein, die nötig sind um das übergeordnete Marktrisiko einschätzen zu können.

Der erste Bereich betrifft die Makroökonomie, hier werden beispielsweise Inflationsrate, Arbeitslosenquote und die Kapazitätsauslastungen analysiert. Zu beachten ist hierbei die meist nur monatliche Veröffentlichung dieser Daten, somit zieht ein kurzfristig orientierter Trader eine Auswirkung dieser Zahlen nicht in Betracht.

Der zweite Bereich des übergeordneten Marktmodells bezieht sich auf die monetäre Seite, hier werden z.B. Prime Rate und aktuelles Zinsniveau zu Rate geführt, um das Vertrauen der Banken zu messen.

Erfahren Sie im Video weitere nützliche Analysetools dieser Unterbereiche, deren Ergebnisse können schließlich zu positiven bzw. negativen Signalen für den breiten Aktienmarkt führen.

Viel Spaß beim Anschauen!

3. März 2010

geve
Von: geve.