Kurzfristige Trading-Strategien: Vor- und Nachteile

Das Video geht detailliert auf Vor- und Nachteile von kurzfristigen Trading-Zeitfenstern ein.

So entsteht durch das kurze Zeitfenster beim Daytrading eine hohe Handelshäufigkeit, ebenfalls kann ein positiver Erwartungswert zu kontinuierlichen Performance-Entwicklungen führen.

Daytrading wirkt stimulierend während der Trades, hat aber kein Übernacht-Risiko. Als nachteilig kann die Begrenzung von laufenden Gewinnen gesehen werden, während ein Zögern schnell zu Verlusten führt. Außerdem bedürfen die benötigten Echtzeitkurse einer kostenintensiveren Infrastruktur.

Das Short-Term-Trading zeichnet sich vor allem durch seine psychologisch leichte Umsetzung der überschaubaren Anlageentscheidungen aus. Außerdem können Austräge vor Markteröffnung abgegeben werden, somit werden keine Echtzeitkurse benötigt.

Ein hoher Arbeitsaufwand steckt jedoch in der kontinuierlichen Strategiekontrolle vor den eigentlichen Trades. Des Weiteren unterliegt ein Short-Term-Trader dem Übernacht-Risiko und muss wie der Trader mit einem hohen Slippage rechnen.

Viel Spaß beim Anschauen!

3. März 2010

geve
Von: geve.