Mal ein etwas anderer Markt

Die allermeisten Marktteilnehmer richten ihren Fokus auf DAX, Dow & Co. Dabei macht es mehr als nur Sinn, sich auch einmal die etwas exotischeren Märkte anzusehen. Und genau das tun wir in der heutigen Ausgabe.

Sojabohnen sind gut handelbar

Schließlich sagte schon der alte Titus „Geld stinkt nicht!“ und Ihnen als Anleger sollte es doch reichlich egal sein, ob Ihre Kursgewinne vom DAX oder eben von Sojabohnen kommen. Und genau diesen Markt finde ich derzeit sehr spannend.

Er wird – das zu Ihrer Beruhigung – mittlerweile elektronisch gehandelt und befindet sich im Repertoire von vielen CFD-Brokern. Es gibt auch ETFs auf Sojabohnen. Für eine gute Handelbarkeit ist also gesorgt.

COT-Daten und Akkumulations-/Distributionsindikatoren

Werfen wir nun einen Blick auf die Situation am Markt. Von Seiten der Setups sieht es für die Sojabohnen sehr gut aus.

Sowohl die COT-Daten sind positiv (die Commercials sind auf der Longseite positioniert), als auch meine Akkumulations-/Distributionsindikatoren.

Sie sind bereits auf ein neues Hoch ausgebrochen, während der Preis noch unter dem letzten Hoch notiert. Das ist ein sehr bullisches Zeichen.

Charttechnisch gute Voraussetzungen

Auch charttechnisch sehen Sojabohnen brillant aus! Sie sind nämlich aus einer Seitwärtsphase nach oben ausgebrochen.

Zwar ist der technische Zustand derzeit als leicht übergekauft zu bezeichnen, aber wir haben aktuell nur ein limitiertes Rückschlagpotenzial.

Wenn der Kurs nämlich in den Bereich der 200-Tagelinie bei 1445 laufen würde, wäre dies bereits genug, um hier einen „Buy the Dip“ auszulösen.

Auch von der längerfristigen Zyklik her sind Sojabohnen ein Markt, bei dem es sich auf jeden Fall lohnt, genauer hinzuschauen und gegebenenfalls zum richtigen Zeitpunkt einzusteigen.

Die Chancen stehen hier nicht schlecht, weil solche Märkte einfach noch nicht so populär und überlaufen sind wie die großen Standard-Aktienmärkte.

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

30. Mai 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.