Martingale vs. Antimartingale

Das Video stellt die zwei gegensätzlichen Theorien, Martingale und Antimartingale, des Money-Managements gegenüber.

Die Martingale-Methode setzt auf eine Erhöhung der Positionsgröße falls der vorherige Trade einen Verlust eingefahren hat. Bei weiterem Verlust findet eine nochmalige Erhöhung des Kapitaleinsatzes statt. Die Martingale-Methode folgt dabei dem Gesetz, dass jede (Verlust-)Serie ein Ende hat.

Martingale wenden typischerweise Trader mit hoher Spielermentalität an. Doch rein mathematisch verfügt jeder neue Trade über die gleiche Wahrscheinlichkeit positiv oder negativ zu enden. Durch die kontinuierliche Erhöhung des Einsatzes besteht die große Gefahr einen Totalverlust zu erleiden, bevor sich die Serie dreht.

Die Antimartingale-Methode ist genau das Gegenteil von Martingale-Methode. Hier wird das Risiko dynamisch an das Konto angepasst, somit fällt es im Verlustfall geringer aus. Diese Methode entspricht den meisten gängigen Money-Management-Methoden.

Mehr über diese Methoden erfahren Sie im Video.

Viel Spaß beim Anschauen!

4. März 2010

geve
Von: geve.