Merck – Wenn Medikamente nicht wirken…

2,6 Milliarden Euro sind ein Rekordüberschuss für Merck. Das Ergebnis lag sogar 60 Prozent über dem des Vorjahres. Grund sind aber nicht brillante Arzneien. Die machten mit unerwünschten Nebenwirkungen oder verfehlten Zulassungen Schlagzeilen. Stattdessen bescherte Trumps Steuerreform dem Konzern im Jubilläumsjahr satte Extraeinnahmen. Damit auch Aktionäre die 350 Jahre Merck mitfeiern, offerierte Konzernchef Stefan Oschmann den Anteilseignern die achte Dividendenerhöhung in Folge. Gevestor hat die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.

Von: Marcus Schult. Über den Autor

Finanzen sind sein Leben: Mit dem richtigen Gespür für Wirtschaft- und Finanzthemen ausgestattet liefert der ehemalige ARD-Mann das richtige Know-How.