Microsoft – Nach langem Warten wurde die Trading Idee aktiviert!

Weiterhin warten die globalen Aktienmärkte und somit auch die Wall Street auf die mögliche des Bundesverfassungsgericht am Mittwoch und ebenso auf das Sitzungsergebnis der FED am Donnerstag.

Die Unsicherheit nimmt nun mehr und mehr zu und die Börsianer hinterfragen speziell die Maßnahmen der europäischen Zentralbank. Ist es doch nur ein süßes Gift mit dem die EZB auf Zeit spielt?

Konzentrieren wir uns aber nun auf die charttechnische Ausgangslage der Wall Street und hier gibt es spannendes zu berichten. Den Start macht der Dow Jones Index.

Dieser hat weiterhin mit seinem bisherigen Jahreshoch bei 13.339 Punkten zu kämpfen. Bislang scheint kein nachhaltiger Ausbruch zu gelingen bzw. es hat nicht einmal für ein kurzes Überschreiten der Marke gereicht, welches schon eine gewisse Schwäche vermittelt.

Ich bleibe dabei: Im Dow Jones Index kann aus dem Bereich 13.330/13.440 Punkte eine Abwärtsbewegung zurück in Richtung 12.975 Punkte erfolgen.

Das Potenzial der EZB ist bereits verbracht und sollte die FED „QE3“ liefern, dann hat die US Notenbank auch keinen Köder mehr! Jeder weitere Aufwärtsbewegung könnte daher schnell zum Finale der Bullen werden.

Nun ein kurzer Blick auf den S&P 500 Index. Beachten Sie weiterhin den Trendkanal. Die obere Begrenzung dürfte die Bullen weiterhin einschränken und mit Blick auf die kommenden Wochen mindestens ein Rücklauf an die Unterkante des Trendkanals erfolgen.

Kommen wir nun zum Nasdaq100 Index und die Ausgangslage ist sehr spannend.

Die Bullen haben es rückblickend geschafft, das gespiegelte Ausbruchsziel bei 2.820 Punkten zu erreichen. Dieses ergab sich, durch den Ausbruch über 2.660 Punkten und wurde mit viel Rückenwind der Notenbanken erzwungen.

Doch nun ist der Tech Index mit seiner starken Rally bislang an einem alten Aufwärtstrend in Form eines Pullbacks gescheitert. Bereits am vergangenen Freitag hatte ich Sie auf die Ausgangslage aufmerksam gemacht und der nun erfolgte Rückschlag von 50 Punkten und gleichzeitigem Rückfall unter die Ausbruchszone könnte bärische Folgen mit sich bringen.

Ein nochmaliger Rücklauf an bisherige Jahreshoch ist natürlich nicht auszuschließen aber der Sprung in den alten Aufwärtstrend sollte verwehrt bleiben. Die klassische Pullback Bewegung könnte nun folgende Korrektur Ziele ggf. mit Blick auf die kommenden Wochen auslösen: 2.745 – 2.727 Punkte.

Ebenso wäre bei einem Rückfall unterhalb 2.727 Punkte ein Test der Ausbruchszone bei ca. 2.660 Punkten denkbar.

Ein Blick auf die US Aktien des Tages. Die Google Trading Idee wurde bei 700$ bereits in der Vorwoche ausgestoppt. Der Druck der europäischen Zentralbank sorgte ja ebenfalls an der Wall Street für ein Kursfeuerwerk.

Dann noch ein Blick auf einen weiteren US Titel. Die Short Trading Idee auf die Aktie von Microsoft wurde nun endgültig mit dem Erreichen der 31$ Marke erreicht und somit könnte dies der Startschuss für die nächste erfolgreiche Trading Idee sein.

Mehr zu diesen Themen wie gewohnt in der Daily Dax US Morning Ausgabe.

11. September 2012

geve
Von: geve.