Money-Management-Modul: „Feste Teilgrößen“

Bei dem Money-Management-Modul „feste Teilgrößen“ handelt es sich um eine Weiterentwicklung des vorherigen Moduls „gleiche Kapitalverteilung“.

Der Unterschied liegt in der festen Zuteilung der Aktienanzahl je Position, bspw. 100 Stück. Somit kann die Positionsgröße teilweise reguliert und damit das Risiko gesenkt werden.

Das Video erläutert praxisnah den konkreten Rechenweg. Des Weiteren werden die Vor- und Nachteile des Moduls erläutert.

Bei diesem Modul ergeben sich Vorteile durch den anteiligen Kapitaleinsatz und absolute Festlegung der Positionsgröße.

Auf der anderen Seite erweist sich diese Festlegung als starr und unflexibel, da bei der Stückzahl nicht die Kurse der einzelnen Positionen berücksichtigt werden. Des Weiteren findet auch hier kein konkreter Bezug zu einer Stoppgröße statt.

4. März 2010

geve
Von: geve.