Nach der Klippe ist vor der Klippe

Zu Beginn des Jahres werfen wir zunächst einen Blick auf die Aktienmärkte:

In den letzten Tagen hat das Thema „fiscal Cliff“ oder „Fiskalkklippe“ Märkte und Medien im Atmen gehalten. Kurz vor knapp ist die Krise in den USA vertagt worden.

Wenig überraschendes Ergebnis

In der Silvesternacht einigten sich die beiden Parteien in Amerika, Republikaner und Demokraten, auf einen Kompromiss:

Ausgabenkürzungen werden erst einmal vertagt (wie etwa beim Militärhaushalt um 2 Monate) und Steuererhöhungen soll es nur für Reiche geben. Wenig Überraschendes ist dabei herausgekommen:

Es gab eigentlich nie einen Zweifel daran, dass die Dramaturgie bis in die Silvesternacht reicht. Eine nachhaltige Lösung sieht sicherlich anders aus und so dürfte auch das kurzfristige Kursfeuerwerk an den Märkten bald wieder erlöschen.

Und da die Entscheidungen nur vertagt wurden, wird eine Wiederaufnahme des Themas die Märkte schon in wenigen Wochen wieder einholen.

Werfen wir einen Blick auf einen aktuellen Chart des Dow Jones.

DOW JONES wie nach dem Lehrbuch

Der DOW JONES befindet sich nach wie vor lehrbuchhaft in seinem Keilmuster, welches sich seit dem Sommer 2011 entwickelt hat. Die Keilunterkante wurde bereits zweimal getestet, der Markt scheiterte und driftete nach unten ab.

Ein nächster Anlauf kann nun erfolgen, der Widerstand liegt bei rund 13.400/500 Punkten. Die Hochs aus dem Jahr 2012 scheinen jedoch erst einmal nicht in Gefahr zu kommen, so dass der Bärenmarkt sich weiter fortsetzen sollte.

Unterbrochen wird dieser Bärenmarkt voraussichtlich nur von der Saisonalität der ersten Handelstage.

Der DOW JONES ist wie Sie im Chart sehen, weiterhin im altbekannten Muster eines bearischen Keils. Aber noch einmal zurück zur Saisonalität:

Ampeln derzeit auf Grün für den Handel

Die Saisonalität für die ersten Handelsstage im neuen Jahr sind in der Regel recht freundlich. Das gilt auch für den DAX. Somit sollten zumindest bis kommende Woche die Ampeln auf grün stehen.

Da die erste Handelswoche ist in diesem Jahr recht kurz ist, heute ist bereits Mittwoch und bereits spätestens gegen Monatsmitte des Januars rechne ich mit einer Wiederaufnahme des Abwärtstrends – und der Rückkehr des Themas „Fiskalklippe“.

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen

2. Januar 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.