Nasdaq100 – Charttechnik zeigt den Weg!

Wie gewohnt starte ich nun mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,3 Prozent bei 16.065 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.841 Punkten, was ebenfalls einem Kursrückgang von 0,3 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte den größten Kursabschlag mit 0,7 Prozent und beendete den Handel bei 3.627 Punkten.

Diese Woche im Fokus steht

Selbstverständlich wird die Krim-Krise weiterhin ein wichtiger Faktor sein. Aber seien wir doch mal ehrlich. Hat die Krim-Krise die Wall Street großartig belastet? Nein! Ein kurzes Beispiel und Vergleich: Während der deutsche Aktienindex im laufenden Monat März mit 6,6% im Minus notiert, was glauben Sie wie sich der amerikanische S&P 500 entwickelt hat? Auf Monatssicht ist der Index lediglich um gerade einmal 0,99% unter Druck geraten.

Spätestens ab Mitte der Woche werden die US-Anleger den Fokus auf die Notenbankchefin Janet Yellen werfen, welche den weiteren geldpolitischen Kurs der Fed festlegen wird. Im Raum steht dabei eine weitere Reduzierung der monatlichen Wertpapierkäufe und Aussagen zur Zinspolitik werden für die Anleger von Bedeutung sein. Eine mehr als spannende Handelswoche ist uns also garantiert!

Blick auf die Indizes

Meine aufgestellten Prognosen der Vorwoche entfalten Sie in die erwünschte Kursrichtung. Den Start macht wie immer der Dow Jones Index. Mein Kursziel von 16.020 Punkten ist bereits am Freitag nahezu erfüllt worden. Dort notierte der Index im Tief bei 16.046 Punkten.

Beim S&P 500 spielte die Marke von 1.867 Punkten viele Tage eine wichtige Rolle. Ein Rückfall darunter war mit einem nachfolgenden Ziel von 1.834 Punkten versehen. Diese Marke oder auch die sogenannte 50 Tage-Linie könnten noch getestet werden.

Kommen wir nun auf den Technologiesektor zu sprechen, damit meine ich natürlich den Nasdaq100 Index. Am Freitag wurde nun erstmalig die Unterstützung von 3.635 Punkten per Tagesschlusskurs unterschritten. Die Bullen sind nun im unbedingten Zugzwang, die gebrochene Unterstützung wieder zu erobern. Andernfalls ist mit weiteren Abgaben bis 3.591 Punkte zu rechnen. Sie erinnern sich an diese Marke? Korrekt! Dort liegt unverändert mein Kursziel für die erste Korrekturwelle des Technologienindex.

Tesla – Noch nicht im Ziel angekommen

Parallel zur Entwicklung des Technologieindex, ist auch die Aktie von Tesla noch nicht an meinem aufgestellten Ziel angelangt. Unverändert erwarte ich einen Rücklauf bzw. eine Schließung der Kurslücke bei 217$.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. März 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.