Renten sind wieder gefragt

Die COT-Daten, die ich immer am Wochenende auswerte, zeigen mir für die amerikanischen Rentenmärkte ein interessantes Kauf-Setup.

Diese Entwicklungen bei den Renten in Amerika liefern zugleich wichtige Informationen über den deutschen Rentenmarkt, also den Bund-Future.

Hierfür gibt es allerdings keine COT-Daten, die man genau auswerten könnte. Aber man kann trotzdem einige Tendenzen ablesen, die auch auf die Situation in Deutschland zutreffen.

Commercials auf der Longseite

Am amerikanischen Rentenmarkt sind die Commercials nach wie vor deutlich auf der Longseite zu finden. Die Anzahl der Longkontrakte, die in den Händen dieser Insider sind, liegt auf historisch hohem Niveau.

Gleichzeitig steigt das Open Interest. Die Commercials halten nur sehr wenige Shortkontrakte, was wiederum die Nettoposition an Longs nach oben bringt. Auch das ist bullisch.

Bei diesen Voraussetzungen handelte es sich in der Vergangenheit meist um Tiefs – im Moment handeln wir also vermutlich auch auf einem Tief. Aktuell haben wir daher eine relativ explosive Konstellation.

Hinzu kommt, dass die Akkumulationslinie steigt, während die Kurse noch fallen. Das bedeutet, dass hier gekauft wird, auch wenn die Kurse zurückgehen.

Handelsspanne und Volatilität: Big Move steht bevor

Schauen wir uns nun den Tageschart genauer an. Hier fällt direkt auf, dass die Bonds seit Anfang des Monats in einer sehr engen Handelsspanne von 2 Punkten handeln.

Interessant ist auch der Blast Off-Indikator. Er liefert Informationen über die Volatilität und zeigt an: Die letzten Tage brachten wieder eine Kontraktion in der Volatilität, was wiederum den „Big Move“, der vor der Tür steht, umso wahrscheinlicher macht.

Wie es weitergeht…

Brechen die Bonds nun wirklich aus der Handelsspanne nach oben aus (meine Präferenz aufgrund der COT-Daten), dann scheint eine 6-Punkte Rallye mehr oder weniger ausgemacht zu sein.

Wie es tatsächlich weitergeht wird sich wohl in den nächsten 1 bis 2 Tagen entscheiden. Sollte der Kurs dann doch nach unten fallen, ist dies natürlich ein klares Verkaufssignal.

Von Seiten meiner Auswertung der COT-Daten halte ich den Bondmarkt für den spannendsten Markt der Woche. Insbesondere in den nächsten Tagen sollten Sie diesen Markt also genau beobachten.

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

12. Februar 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.