Risikoverständnis der Profi-Trader

Risiko wird immer von mehreren Komponenten bestimmt.Es kann sich durch fehlerhafte Prozesse, menschliches Versagen oder externe Ereignisse zusammensetzen.

Im Börsenhandel wird ebenfalls zwischen externem und internem Risiko differenziert.

Dieses Video macht Ihnen den unterschiedlichen Risikoumgang von Profi-Tradern und Privatanlegern deutlich. Professionelle Trader setzen sich Tradingstops, bei selbst definierten Verlustgrenzen verkaufen sie. Privatanleger nehmen hingegen oft ein internes Risiko in Kauf, indem Sie im sogenannten Hoffnungsmodus auf den Wendepunkt der Kursverläufe wetten.

Privatanleger sollten sich daher quantitativ messbare Kontrollgrenzen setzen.

16. März 2010

geve
Von: geve.