RWE – Schwacher Ausblick drückt

Ich begrüße Sie zu einer neuen Ausgabe meines täglichen Daily Dax Video Newsletter. Wie gewohnt werde ich für Sie den deutschen Aktienindex unter die Lupe nehmen und des Weiteren einen Dax30 Einzeltitel charttechnisch auswerten und je nach Lage einen passenden Trading-Tipp für Sie präsentieren.

Der heutige Dax Handelstag

Die Vorgaben aus den USA waren gut. Diese hat der Dax natürlich nicht ignoriert und sich ebenfalls mit gestärkter Brust am heutigen Handelstag präsentiert. In der Spitze konnte sich der Dax zunächst bis 9.145 Punkte nach vorne kämpfen. Damit bewegte sich der Index an der oberen Begrenzung für den ehemals kurzfristig aufgezeigten Handel. Im Anschluss daran setze eine kleine Konsolidierung ein. Letztendlich schlugen die Bullen aber wieder zurück und beendeten den Tag auf Xetra mit 9.150 Punkten.

Dax gefangen zwischen 9.000 und 9.200 Punkten

Übergeordnet befinden sich weiterhin auf der Unter – sowie Oberseite entscheidende Dax Marken. Das Hoch der Vorwoche bei knapp 9.200 Punkten stellt den nächsten Widerstand dar. Hingegen auf der Unterseite verläuft bei 8.985-8.950 Punkten eine solide Dax Unterstützung. Aktuell verharrt der Dax somit zwischen Unterstützung und Widerstand. Nennen wir diese mal „Grauzone“, da sich ohne Ausbruch vorerst keine neuen Signale ergeben.

Mein Dax Fazit

Nach dem gestrigen Tief bei 8.981 Punkten konterten die Bullen nun wieder mit einer starken Bewegung. Dabei wurde eine Kurslücke (Gap) bei 9.054 Punkten hinterlassen. Es ist durchaus vorstellbar, dass sich der Index diesem Gap zur Schließung wieder in Kürze annähert, zuvor aber versucht die 9.200er Marke anzusteuern. Auf der Oberseite ist und bleibt die 9.200 eine große Hürde. Ohne fulminante Nachrichten oder deutliche Rückendeckung der Wall Street dürfte diese Marke per Tagesschlusskurs nicht so leicht aus dem Weg geräumt und verteidigt werden können. Wir bleiben also vorerst noch im Seitwärtsmarkt.

RWE mit einer Enttäuschung

Der Energieriese RWE enttäuschte die Anleger mit deren Quartalszahlen. Der Konzern erwartet 2014 einen deutlichen Gewinnrückgang. Solche Nachrichten schmecken den Aktionären natürlich nicht. Der Ausblick macht Sorge und dahingehend wurde die Aktie von vielen Marktteilnehmern zum Verkauf freigegeben.

Dies führte dazu, dass die RWE Aktie in der Spitze um 8 Prozent einstürzte. Charttechnisch hatte ich die Aktie ohnehin in meinen Webinaren für nicht kaufenswert empfunden, welches sich nun mit dem negativen Ausblick bestätigt. Erst oberhalb der 28€ Marke sehe ich weiterhin Kurspotenzial für die Bullen. Darunter bleibt die Aktie meines Erachtens gefährdet für einen Rücksetzer bis 21,40€. Sofern die Aktie das heutige Tagestief von 24,35€ verteidigt, könnte sich die Aktie nochmals aufbäumen, um erneut den Widerstand in Angriff zu nehmen.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Daily Dax Video.

Feedback/Fragen oder wünschen Sie sich einen besonderen Dax30 Einzeltitel?

Kontaktieren Sie mich unter j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

14. November 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Chartanalysen erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.