Schuldengrenze anheben – Probleme ungelöst

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 0,4 Prozent bei 15.301 Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index ging mit einem Aufschlag von ebenfalls 0,4 Prozent bei 1.710 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursgewinn von 0,6 Prozent und schloss bei 3.256 Punkten.

Zu Beginn des gestrigen Tages sah es zunächst gar nicht gut aus, denn zu diesem Zeitpunkt herrschte noch immer Eiszeit im US Haushaltsstreit und in den großen Tageszeitungen wurde schon der Teufel an die Wand gemalt, welches sich aber dann im weiteren Tagesverlauf ins komplette Gegenteil wendete.

Die Senatoren nähern sich im US-Haushaltstreit nach Worten der Mehrheitsführer beider Parteien einer Lösung. Innerhalb von Tagen könnte eine Einigung erzielt werden, um die Haushaltsblockade zu beenden und die Schuldenobergrenze zu erhöhen, sagten der demokratische Mehrheitsführer im US-Senat, Harry Reid, sowie sein republikanischer Kollege, Mitch McConnell. „Ich bin zuversichtlich, dass wir eine Einigung erzielen werden“, sagte Reid. So lautete die gestrige Berichterstattung eines Nachrichtensenders.

Last Minute Entscheidung

Nun scheint es doch exakt so zu kommen, wie ich es schon über Tage hinweg vermutet hatte. Die Schuldengrenze wird in letzter Minute einfach angehoben und die eigentlichen Probleme werden weiterhin nicht gelöst. Die Politik rennt vor seinen eigentlichen Aufgaben mehr oder weniger davon, traurig aber wahr. Bedeutet im Klartext: Es ist nur eine Frage der Zeit bis der gleiche Schlamassel wieder für Unruhe an den Aktienmärkten sorgen wird.

Sichern Sie sich Ihren Webinar Platz für diesen Mittwoch!

Wenn Sie automatisch via E-Mail auf die Teilnehmerliste gesetzt werden wollen, dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an: akademie@gevestor.de

Bitte vergessen Sie hierbei nicht Ihren: Namen, Vornamen und E-Mail Adresse in der E-Mail mit anzugeben. Sie werden dann automatisch am Mittwoch eine E-Mail mit dem Link für den Zugang zum Webinar erhalten!

Zum Abschluss noch der Blick auf die Aktie des Tages und hierbei habe ich mich für die Citigroup Aktie entschlossen, denn der Kurs des Bankgiganten verläuft bislang exakt innerhalb der skizzierten Bewegung. Die Aktie darf nicht nun nicht mehr unter die Marke von 47,50$ fallen, dies würde das Szenario zerstören. Demnach kann diese Marke als Absicherungszone verwendet werden.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Fragen zur heutigen Ausgabe? Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Viel Erfolg wünscht Ihnen,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Oktober 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.