S&P 500 – Auf dem Weg zum Maximalziel?

Vor rund einer Woche hatte ich eine S&P 500 Analyse veröffentlich. Dort hatte ich zwei Kursziele ausgesprochen und dabei auch eines der Lieblingswörter vieler, vieler Anleger in den Mund genommen – die „Jahresendrally“. Kommen wir aber nun zurück auf beiden Kursziele zu sprechen und diese lauteten 2.750 und maximal 2.815 Punkte. Am Freitag ging der Index mit 2.760 Punkten aus dem Handel. Mein Mindestziel von 2.750 Punkten wurde im Eiltempo abgearbeitet.

Mit Hinblick auf den heute vorgestellten Tageschart möchte ich Sie nochmals sensibilisieren. Bei 2.815 Punkten notiert nicht nur ein horizontaler Kurswiderstand. Ebenfalls auf dem gleichen Niveau befindlich notiert aktuell die 100 Tage-Linie. Die Kombination dieser beiden Widerstände ist nicht zu unterschätzen. Erst recht nicht, wenn auf dem Weg in diese Zone eine steile Aufwärtsbewegung zurück liegt.

Jahresendrally vor dem Ende?

Es ist gut möglich, dass dem Index noch der Sprung bis 2.815 Punkte gelingt. Spätestens dort gehe ich jedoch wieder von fallenden Kursnotierungen aus. Als Trading-Setup wäre auch ein Short Einstieg um 2.800/2.815 Punkte als Swing/Positions-Trade meiner Meinung nach sehr interessant, denn ein nochmaliger Rücksetzer bis 2.750 Punkte könnte dann schnell die Folge eines kurzfristig überkauften Zustands sein.

Apple Aktie – Ich hatte Sie gewarnt!

Apple Aktie – Ich hatte Sie gewarnt!Zu Beginn der heutigen Ausgabe möchte ich mit Ihnen gemeinsam einen kleinen Rückblick auf die Apple-Aktie werfen. Bereits Monate vor der Veröffentlichung des neuen iPhones betonte ich stets, dass die… › mehr lesen

Apple – Wochenchart im Fokus

Egal welchen Basiswert Sie analysieren, ich halte es immer für sehr wichtig über gleich mehrere Zeitebenen hinweg eine Prüfung der charttechnischen Lage durchzuführen. Natürlich muss die ausgewählte Periode zu Ihrem jeweiligen Trading Horizont (Dauer des Trades) passen. Bei einem beispielsweise Swing-/Positions-Trade macht es durchaus Sinn, nicht nur den Tageschart unter die Lupe zu nehmen. Der heutige Apple Wochenchart zeigt, dass auch größere Kurserholungen nicht unbedingt die Trendwende im „großen Zeitfenster“ zur Folge haben müssen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.