S&P 500 – Mit Charttechnik zum Erfolg!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss 0,3 leichter bei 17.801 Punkten.

Der S&P 500 Index ging unverändert mit 2.059 Punkten aus dem Handel. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.295 Punkten und beendete den Handel mit einem Zuwachs von 0,3 Prozent.

Es geht negativ weiter

Bereits am Montag war der Wochenauftakt nicht von großem Optimismus geprägt. Dabei war doch vermehrt zu lesen, dass ein niedriger Ölpreis für eine Rally am Aktienmarkt spreche, wovon ich ja rein gar nichts hielt und das zu Recht, wie auch der gestrige Handelstag zeigte. Aktuell besteht mehr Abwärts – als Aufwärtsdruck.

Indizes im Überblick

Beginnen möchte ich mit dem Dow Jones Index. Die 18.000er Marke hat ihre Aufgabe erfüllt und die Anleger zu Gewinnmitnahmen verleitet. Gestern brach dann zwischenzeitlich auch noch der Aufwärtstrend bei 17.750 Punkten und darunter war mit weiteren Abgaben zu rechnen.

Im Tief notierte der Index bei 17.629 Punkten und stoppte dort nicht ohne Grund! Vorerst handelte es sich bei der laufenden Konsolidierung nur um einen sogenannten Pullback. Bricht aber die 17.600er Marke droht ein Rückschlag bis zur 200 Tage-Linie.

Weiterhin und wie bekannt ist und bleibt der S&P 500 der Entscheidungsbringer. Erneut war es dem Index nicht gelungen, nachhaltige Käufer oberhalb meines langfristig erreichten Kurszieles von 2.074,5 Punkten zu finden.

Im Gegenteil: Kurzfristig haben die ersten Anleger Kasse gemacht und den Index gestern im Tagestief bis auf 2.034 Punkte drücken können, bevor eine Gegenbewegung erfolgte. Meine Umkehrmarke spielt weiterhin mittelfristig die Hauptrolle und kann der Startschuss für eine Korrektur von 7-10 Prozent sein. Nutzen Sie diese Prognose für Ihr mittelfristiges Handeln!

Der Tech-Index war gestern zwischenzeitlich im Tief bis 4.216 Punkte gerutscht, bevor die Bullen dann zur Gegenwehr aufschlugen. Aber Vorsicht: Der Index ist aktuell sehr wackelig auf den Beinen.

Tesla – Sinkflug als Chance?

Die Aktie von Tesla ist seit Wochen unter Druck. Aus charttechnischer Sichtweise ist dies keinerlei große Überraschung. Abfallende Hoch – und Tiefpunkte deuteten eine weitere Abwärtsbewegung an. Mit Hinblick auf den RSI ist die Aktie mit dem gestrigen Tagestief von 204$ deutlich überverkauft. Spekulative Anleger können die 200$ Marke zum Einstieg nutzen und eine Absicherung am 62er Retracement vollziehen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

10. Dezember 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.