S&P 500 – Pullback oder Rückfall?

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse vom Vortag. Der zweite Handelstag in dieser Handelswoche war von etwas mehr Bewegung im Vergleich zum Vortag geprägt.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Abschlag von knapp 0,6 Prozent  bei 15.518 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging ebenfalls mit einem Verlust von 0,6 Prozent bei 1.697 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 ging per Tagesschlusskurs mit einem Kursverlust von 0,7 Prozent aus dem Handel schloss bei 3.122 Punkten.

Anleger sorgen sich um die Geldpolitik

Nach dem Präsidenten der Fed in Dallas, Richard Fisher, haben nun zwei weitere Notenbanker eine Absenkung der Bondkäufe durch die Fed bereits im September ins Spiel gebracht.

Die Wende in der Geldpolitik hänge jedoch unverändert von der Entwicklung der US-Konjunktur ab, betonte der Präsident der Fed in Atlanta Lockhart in einem Interview.

Handelsdefizit mit deutlicher Verbesserung

Für eine große Überraschung sorgte das US Handelsdefizit, welches sich von 44,10 Mrd. Dollar im Mai auf 34,22 Mrd. Dollar verkürzte und damit auf den besten seit Herbst 2009 anstieg.

Vielleicht aber war genau diese Tatsache ein weiterer Grund für eine baldige Reduzierung der Geldmarktpolitik. Ein besseres Handelsdefizit dürfte dazu führen, dass sich das BIP ebenso verbessert und entsprechendes Wachstum geschaffen wird.

Demnach sollten Sie die aufkommenden Konjunkturdaten der kommenden Wochen gut im Auge behalten. Gute Daten könnten hierbei zum „Sell on Good News“ Effekt führen.

S&P 500 – Verteidigen die Bullen den Ausbruch?

Aktuell notiert der S&P 500 Index mit knapp 1.598 Punkten exakt auf der Ausbruchszone. Wenn es sich hierbei nur um einen sogenannten Pullback handeln soll, dann müssen die Bullen nun auf das Gaspedal treten.

Andernfalls besteht die Gefahr, dass wir mit einem Rückfall unter diese Marke bis auf 1.576 Punkte fallen. Dort liegt wenn die nächste und gleichzeitig sehr wichtige Unterstützung für den US Leitindex!

Visa – Es hatte schon seine Gründe

Für mein Kursziel von 200$ hat es in der Tat nicht mehr vollständig gereicht, dies muss ich eingestehen. Immerhin gelang der Aktie aber ein Anstieg bis auf ein Hoch von 196$.

Ich hatte bereits bei knapp 190$ nicht ohne Grund den Hinweis an den Tag gelegt, nun den Stop immer enger nachzuziehen.

Schließlich erwarte ich weiterhin im Idealfall ein zyklisches Verlaufshoch der US Indizes und dementsprechend werden auch einige US Aktien Hochs ausbilden. Visa könnte dies vielleicht schon mit 196$ gelungen sein und somit ist die Verschnaufpause gestartet.

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. August 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.