Starke Marktbreite beim S&P 500

Der gestrige Tag an den US-Börsen war recht freundlich und es sind einige interessante Dinge passiert, die sich durchaus mittelfristig positiv entwickeln können.

Darauf werfen wir in der heutigen Ausgabe einen genaueren Blick: Wir betrachten die Entwicklungen beim S&P 500.

Positive Entwicklungen beim S&P 500

Der amerikanische Aktienmarkt kommt wieder in Fahrt! Der S&P 500 hält sich gut und verbesserte gestern seine strukturelle Lage doch deutlich. Es gibt einige positive Faktoren, die für einen bullischen Markt sprechen.

Da wäre zunächst die Wiedereroberung des Gap-Bereichs um 1.620 Punkte. Dieses Gap hatten wir vor etwa 10 Tagen gerissen. Solche Gaps sind in der Regel entscheidende Widerstände auf dem Weg nach oben.

Dann kommt die Rückeroberung der eigentlich nach unten gebrochenen Aufwärtstrendlinie dazu. Technisch sind das sehr positive Faktoren.

Marktbreite: Neues Zwischenhoch spricht für steigende Kurse

Aber es kommt noch besser: Denn auch die Marktbreite, abzulesen an der AD-Linie, konnte gestern ein neues Zwischenhoch markieren und läuft damit den Preisen voraus.

Auch dies ist ein positiver Umstand. Insgesamt kann ich mir also gut vorstellen, dass der Markt weiter nach oben läuft und vielleicht sogar die Jahreshochs testet – oder zumindest mal wieder in diesen Bereich läuft.

Hinweise von den Indikatoren

Werfen wir noch einen Blick auf die Indikatoren. Es fällt auf, dass die Trendfolgeindikatoren nach oben drehen.

Lediglich im recht kurzfristigen Bereich gibt es bei den Oszillatoren negative Divergenzen zu vermelden. Auch die Saisonalität ist nicht besonders freundlich für die nächsten Tage.

Ein kurzfristiger Rückschlag ist dadurch zwar möglich, allerdings sollte demnächst der Bereich 1.640 angelaufen werden.

Der Markt steht also insgesamt doch ganz gut da und kurzfristig sind die Aussichten für steigende Kurse gut. Für Trader könnten sich hier interessante Chancen ergeben. Sie sollten die Entwicklungen also weiterhin genau beobachten.

Mehr zu diesem Thema können Sie sich im heutigen Video ansehen.

10. Juli 2013

Heiko Seibel
Von: Heiko Seibel. Über den Autor

Jahrelang hat Chefanalyst, Diplom-Kaufmann und Master of International Economics Heiko Seibel in internationalen Brokerhäusern in Singapur und Hongkong gearbeitet und besucht noch heute regelmäßig Unternehmen in Südostasien. Sein Spezialbereich: CFDs.