Twitter – Die 50$ Marke ist wichtig!

Wie gewohnt starte ich nun mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,57 Prozent bei 16.222 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.860 Punkten, was einem Kursverlust von 0,6 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte ebenfalls einen Rückgang von 0,6 Prozent und beendete den Handel bei 3.682 Punkten.

Gewinnmitnahmen der Fed-Sitzung

Ich hatte Sie im Vorfeld darauf vorbereitet, dass es nach der Veröffentlichung der Fed-Sitzung durchaus volatil zugehen kann. Dies hat sich als korrekt erwiesen, denn nach den Worten der Notenbankchefin setzte leichte Ernüchterung an der Wall Street ein. Bei der ersten Ratssitzung unter Vorsitz der neuen Präsidentin Janet Yellen wurde eine Drosselung der Wertpapierkäufe um weitere zehn Milliarden Dollar im Monat beschlossen.

Zugleich blieb der Leitzins bei praktisch null. Nun gut, dies entsprach absolut den Erwartungen und sorgte für keinerlei Überraschung. Dafür sah eine Mehrheit der Fed-Vertreter den Leitzins Ende 2015 bei 1 Prozent oder gar darüber. Letztendlich führten diese Befürchtungen dann zu Gewinnmitnahmen.

Blick auf die Indizes

Interessantes hat sich durch die gestrige Entwicklung an den amerikanischen Indizes ergeben. Den Start macht der Dow Jones Index, welche das Tageshoch des Vortages nicht überschreiten konnte und wieder unter den Abwärtstrend fiel. Somit ist es zu einem Fehlausbruch gekommen. Diese Tatsache dürfte die Kurse auch weiterhin negativ beeinflussen. Außer es kommt zu einem schnellen Ausbruch über ca. 16.370 Punkte.

Der S&P 500 Index hat zunächst einmal 9 Punkte vor seinem bisherigen Jahreshoch wieder den Rückwärtsgang eingeschlagen. Ich bleibe dabei, dass erst oberhalb 1.883 Punkte neue Kaufsignale resultieren. Darunter favorisiere ich, dass es zu einem nochmaligen Test des Tiefs von ca.1.838 Punkten kommt.

Kommen wir nun auf den Nasdaq100 zu sprechen. Manchmal kann Charttechnik ganz einfach. Der Index schaffte es nicht den Abwärtstrend zu bezwingen, was ohnehin meine Befürchtung war. Erst oberhalb 3.710 Punkten rechne ich mit einem Angriff auf den Kursbereich von knapp 3.740 Punkten.

Twitter – Droht der nächste Kurssturz?

Mit Blick auf den heutigen Chart der Twitter Aktie gibt es noch keinen akuten Grund zur Sorge. Die Kursentwicklung der vergangenen 4 Wochen war allerdings keineswegs positiv für die Aktionäre. Entscheidend ist aber nun die Unterstützung bei knapp unter 50$. Wenn auch diese nachhaltig gebrochen wird, dann geht es übergeordnet deutlich abwärts.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

20. März 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.