Twitter Einbruch – So schnell kann es gehen!

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow Jones Index schloss nach einem Abschlag von 0,4 Prozent bei 16.462 Punkten. Für den S&P 500 Index ging nahezu unverändert aus dem Handel und endete bei 1.837 Punkten. Nach oben ging es nur für den Technologiesektor. Der Nasdaq100 verbuchte eine Steigerung in Höhe von 0,3 Prozent auf letztendlich 3.567 Punkten.

Gemischtes Bild nach dem Fed Protokoll

Im Dezember hatte die US-Notenbank Fed beschlossen, ihre Anleihekäufe einzudämmen. Ein kleiner Schritt von 10 Milliarden Dollar machte hierbei den Start zur Drosselung. Nun war die entscheidende Frage, ob möglicherweise schon bald die nächste Reduzierung im Raume steht. Dementsprechend waren die Anleger auf das Ergebnis des Protokolls gespannt.

Die Mehrheit der Teilnehmer kam zu dem Schluss, dass die marginale Wirkungskraft der Aufkäufe wahrscheinlich abnimmt, wenn die Aufkäufe weitergehen, lautete es in dem Protokoll zur Sitzung des Offenmarktausschusses vom 17. und 18. Dezember. Eine Marktrichtung entfachte sich allerdings nach der Bekanntgabe nicht. Mit einem gemischten Gefühl beendete die Wall Street den Handelstag.

Lage der Indizes

Beginnen möchte ich wie gewohnt mit dem Dow Jones Index. Im Tageschart lässt sich inzwischen eindeutig eine wichtige Unterstützung ausmachen. Mit dem gestrigen Tagestief stoppte der Index nahezu auf den Punkt genau an der Unterstützung. Sollte diese in naher Zukunft gebrochen werden, muss von stärkeren Abgaben ausgegangen werden. Um weiteres Aufwärtspotenzial freizulegen, muss weiterhin der Widerstand bei ca. 16.600 Punkten aus dem Weg geräumt werden.

Der S&P 500 bleibt unverändert in seiner Seitwärtspanne von 1.813-1.850 Punkte gefangen. Erst ein Ausbruch zur Ober – oder Unterseite wird die Anleger zu mehr Handlung bewegen. Der Nasdaq100 hat sich von seinem Wochentief bereits ein gutes Stück distanzieren können.

Sollten die Bullen mehr Druck machen, so könnte ein noch offenes Gap bei ca. 3.590 Punkten ein Ziel darstellen. Diese Aussage hatte ich bereits gestern mit auf den Weg gegeben und die Wahrscheinlichkeit für eine Schließung des Gaps bleibt gegeben.

Twitter – Ein schneller Volltreffer!

Am Dienstag hatte ich bei einem Stand von 66$ darauf hingewiesen, dass die Rally bei der Twitter Aktie mit hoher Wahrscheinlichkeit am Ende angekommen sei und eine Abwärtsbewegung mit Zielen von 58-54$ bevorstehe. Demnach hatte ich gleichzeitig von einem Einstieg in die Aktie abgeraten. Gestern notierte die Twitter Aktie im Tief bei 58$ und hat somit bereits den äußersten Bereich meine anvisierten Kurszielzone erreicht. Die Marke von 54$ bleibt weiterhin realistisch.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

9. Januar 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.