Visa Aktie – Auf Messers Schneide

Wie gewohnt starte ich nun mit dem Rückblick auf die Ergebnisse vom Vortag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,8 Prozent bei 16.457 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.872 Punkten, was ebenfalls einem Kursgewinn von 0,8 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte einen Zuwachs von 0,6 Prozent und beendete den Handel bei 3.595 Punkten.

Was bringt der Monat April?

Mit dem heutigen Handelstag startet ein neuer Monat und auch gleichzeitig ein neues Quartal an den globalen Aktienmärkten und ich bin gespannt, was die Wall Street abliefern wird. Auf den ersten Blick erscheint die Ausgangslage für die Bullen ganz gut. Was mir allerdings noch immer fehlt, ist eine Korrektur beim Dow Jones und S&P 500 Index, so wie wir sie bereits innerhalb des Technologiesektors erlebt haben bzw. diese ist ja noch immer aktiv.

Zum zweiten Quartal gehörend ist ja des Weiteren der Monat Mai. Ob sich hier mal wieder die alte Börsenweisheit: „Sell in May and go away“ behaupten wird? Auf dieses Thema werde ich Ende April zu sprechen kommen und selbstverständlich wie jedes Jahr meine Prognose abgeben.

Blick auf die Indizes

Beim Dow Jones Index richtet sich nun der Fokus auf das Hoch vom 7. März, welches bei 16.505 Punkten markiert wurde. Diese Marke stellt nun den ersten Widerstand dar. Darüber wäre direkt Platz bis ca. 16.590 Punkten, wo das Jahreshoch wartet. Umso näher wir uns auf diesem Niveau in Richtung Mai aufhalten, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es im Mai zu einer Korrektur kommen wird. Aber zurück zur aktuellen Ausgangslage. Mit Hinblick auf die Widerstände hat der Dow Jones also nicht mehr allzu viel Bewegungsspielraum. Auf der Unterseite bleibt die Marke von ca. 16.000 Punkten eine solide Unterstützung.

Beim S&P 500 Index fasse ich mich kurz. Schließlich gibt es keinerlei neue Signale, welche eine größere Bewegung zur Ober – oder Unterseite rechtfertigen würden. Ich bleibe dabei: Oberhalb 1.883 Punkten werden die Bullen unterstützt und unterhalb 1.838 Punkten die Bären. Aktuell nähern wir uns nun wieder der oberen Marke von 1.883 Punkten. Durchaus ist die Wahrscheinlichkeit gegeben, dass die Bullen wie in den Vorwochen bereits, dann wieder kalte Füße bekommen.

Der Nasdaq100 gehört unverändert zu den angeschlagenen Indizes. Der erste Widerstand wartet bei 3.635 Punkten. Darunter bleiben Erholungen stets eine wackelige Angelegenheit. Darüber stellt der Abwärtstrend wenn die finale Hürde dar. Auf der Unterseite stellt das 62er Retracement eine wichtige Unterstützung dar, welches bei 3.540 Punkten notiert. Ein nochmaliger Test unterhalb 3.635 Punkte ist einzuplanen.

Visa – Chance oder Risiko?

Der Kreditkartenhersteller Visa kämpft aktuell mit entscheidenden Unterstützungen. Einerseits könnte dies nun eine attraktive Einstiegschance sein. Dem gegenüber steht allerdings das nur noch begrenzte Kurspotenzial der Aktienmärkte selbst. Dahingehend vielleicht einmal die Füße still halten, da es durchaus direkt bis 200$ fallen kann.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

1. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.