Vor- und Nachteile der mittelfristigen Trading-Strategie

Bei einer Trading-Strategie mit mittelfristigem Anlagehorizont von vier Wochen bis zu drei Monaten gibt es einige Unterschiede in den Vor- und Nachteilen zu kurzfristigeren Trading-Zeitfenstern zu beachten.

Für den Trader steht Selektion statt Timing an oberster Priorität um eine nachhaltig erfolgreiche Performance zu erzielen. Hierfür kann er neben der technischen Analyse sinnvollerweise die Fundamental-Analyse hinzuziehen.

Außerdem kann ein mittelfristig orientierter Trader auf einfache Trendfolge-Strategien zurückgreifen und somit Gewinne bis zu einem Verlustbegrenzungsstopp laufen lassen.

Nachteilig wirkt sich die Entscheidung zum richtigen Einstiegszeitpunkt aus, hier ist oft Geduld notwendig, geringe Trefferquoten üblich.

Mehr dazu im Video.

Viel Spaß beim Anschauen!

3. März 2010

geve
Von: geve.