Wall Street – Abwärts nach Plan!

Wie gewohnt starte ich nun mit der Übersicht der Ergebnisse des gestrigen Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss 1,9 Prozent niedriger bei 17.501 Punkten.

Der S&P 500 Index ging ebenfalls um 1,9 Prozent in die Knie und ging mit 2.020 Punkten aus dem Handel. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.160 Punkten und beendete den Handel mit einem Abschlag von 1,6 Prozent.

Kein guter Wochenauftakt

Nachrichten machen Kurse oder sollte es nicht doch eher lauten: „Kurse machen Nachrichten“? Nun gut, ich gebe zu, darüber lässt sich mit Sicherheit streiten.

Wie immer finden die Medien irgendwelche Gründe, um die jetzige Abwärtsbewegung zu rechtfertigen. Am gestrigen Handelstag waren die Hauptgründe der fallende Ölpreis und die Sorge um einen möglichen Austritts Griechenlands aus der EU.

Charttechnik weist den Weg

In der gestrigen Ausgabe hatte ich Ihnen meine kurzfristigen „Swing Trading Ziele“ für den S&P 500 und Nasdaq100 mit auf den Weg gegeben. Beim S&P lautete es wie folgt:

„Derzeit kann der S&P 500 Index die sogenannte 38 Tage-Linie verteidigen, welche kurzfristig als Unterstützung fungiert. Erst unterhalb des gleitenden Durchschnitts sind weitere Kursabgaben mit Zielen von 2.013 und 2.003 Punkten möglich“.

Vollständig am Ziel angelangt sind wir noch nicht. Dennoch zeigte der Bruch der 38 Tage-Linie die prognostizierte Wirkung. Das gestrige Tagestief wurde immerhin schon bei 2.017 Punkten markiert.

Die 38 Tage-Linie stellt nun für Erholungsbewegungen einen entsprechenden Widerstand dar. Darunter bleiben meine Ziele von 2.013 und 2.003 Punkten aktiv.

Nun aber der Sprung zum Nasdaq100 Index. Dort gibt es in der Tat einen Grund zu feiern, da mein Kursziel bereits vollständig abgearbeitet worden ist. An dieser Stelle ebenfalls der Verweis auf meine gestrige US Ausgabe:

„Nach einem tieferen Hoch war der Sachverhalt mehr als offensichtlich. Eine offene Kurslücke bei 4.165 Punkten stellt vorerst mein erstes Ziel für die laufende Abwärtsbewegung dar. Nach der Absolvierung des Ziels ist die Marktverfassung erneut zu prüfen.“

Mit einem Tagestief von knapp 4.150 Punkten wurde mein Ziel sogar übertroffen. Übergeordnet sind wir aber ohnehin im Short Modus und wie Sie wissen, rechne ich auch insgesamt mit weiter fallenden Notierungen auf übergeordneter Ebene. Dennoch werden die Bullen vermutlich hin und wieder imposante Gegenbewegungen starten.

Alibaba – Wann kommt eine Gegenbewegung?

Die charttechnische Struktur in Form von tieferen Tiefs und abfallenden Hochpunkte deutete bereits an, dass die Abwärtsbewegung der Alibaba Aktie noch nicht am Ende angekommen ist. Nun nähern wir uns dem 62er Retracement. Lauern an dieser Stelle die Bullen?

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


6. Januar 2015

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.