Wall Street – Alle Blicke auf die FED

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse vom vergangenen Freitag.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem kleinen Zuwachs von 0,1 Prozent bei 15.755 Punkten aus dem Handel. Der S&P-500-Index ging unverändert bei 1.775 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 beendete den Handel mit einem minimalen Abschlag von 0,1 Prozent und schloss bei 3.456 Punkten.

Weiterhin herrscht Angst vor der FED

Unverändert überwiegt die Angst, dass die FED noch in diesem Monat zur Drosselung ansetzen könnte. Dies führt dazu, dass sich mehr und mehr Anleger aus dem Markt zurückziehen und ihre Gewinne der Vormonate sichern und sich an der Seitenlinie platzieren.

Diesen Mittwoch folgt nun das Sitzungsergebnis der Federal Reverse Bank. Sollte es hier zu einer Drosselung kommen, rechne ich damit, dass es zu keiner Jahresendrally mehr kommen wird. Aber wer weiß, vielleicht möchte Ben Bernanke den Anlegern noch ein kleines Weihnachtsgeschenk machen?

Blick auf die Indizes

Wie gewohnt starte ich mit dem Dow Jones Index. Weiterhin befindet sich der Index im Korrekturmodus. Der Abwärtstrend ist unverändert intakt und demnach kann keine Entwarnung für die Bullen gegeben werden. Auf dem Weg nach oben warten nun zahlreiche Widerstände.

Ebenso lassen sich natürlich auch einige Unterstützungen identifizieren und diese liegen nun bei 15.650 und 15.550 Punkten. Diese Marken könnten noch angesteuert werden, sofern der Abwärtstrend nicht bald bezwungen wird. Aber in dieser Woche dürfte alles von der FED abhängig sein!

Ähnliches gilt auch für den S&P 500 Index. Die Worte der FED werden auch hier die maßgebliche Richtung bestimmen. Mit dem Schlusskurs vom vergangenen Freitag notiert der Index unmittelbar auf der Unterstützung. Mit einem Rückfall unter 1.775 Punkte ist davon auszugehen, dass weitere Abgaben bis 1.760 Punkte resultieren. Ein wenig gemütlicher wird es für die Bullen, wenn es wieder über 1.783 Punkte klettern sollte.7

Beim Nasdaq100 gibt es trotz laufender Konsolidierung keinen Grund zur Sorge. Es handelt sich weiterhin nur um eine gesunde Korrektur innerhalb des Aufwärtstrends. Schon bald könnten einige Bullen zugreifen wollen!

Coca Cola – Anpassung der Trading Idee

Die ehemals vorgestellte Trading Idee auf die Aktie von Coca Cola war keineswegs falsch aber vom aufgestellten Ziel sind wir noch Meilenwert entfernt. Dies sollte natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Dahingehend ist eine Maßnahme zu vollziehen: Der Stopp Loss sollte auf das Hoch bei 40,80$ gelegt werden.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

16. Dezember 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.