Wall Street – Berichtssaison steht in den Startlöchern

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Donnerstag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von knapp 0,6 Prozent bei 17.068 Punkten.

Der S&P 500 Index schloss bei 1.985 Punkten und beendete den Handel mit einem Gewinn von 0,5 Prozent. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.923 Punkten und ging ebenfalls wie der Dow Jones mit einem Plus von 0,6 Prozent aus dem Handel.

Berichtssaison und Fed im Fokus

Nun sind wir schon im dritten Quartal angekommen und demnach startet wieder eine weitere Berichtssaison. Morgen Abend wird der Aluminiumriese Alcoa diese eröffnen. Es wird gemunkelt, dass einige Unternehmen den jetzigen Erwartungen nicht mehr gerecht werden können aber der Gerüchteküche ist niemals zu 100 Prozent zu vertrauen.

In der Tat muss sich aber die Frage gestellt werden, welche Entwicklungen bereits in den äußerst positiven Kursentwicklungen enthalten sind. Geht die Rally weiter oder sehen wir eine Enttäuschung bzw. „Sell on good news“?

Des Weiteren steht am Freitag das FOMC Sitzungsprotokoll bevor. Hierbei werden die Worte und Sichtweisen des letzten Protokolls veröffentlicht. Zu dem Zeitpunkt notierte die Arbeitslosenquote offiziell noch nicht bei 6,1 Prozent. Mittwoch gegen 20 Uhr wird es also ebenfalls spannend!

Blick auf die Indizes

Dem Dow Jones Index gelang es nun endlich nach Wochen die Marke von 17.000 Punkten zu knacken. Bereits vor 1 Monat scheiterte der Index nur knapp daran. Dahingehend sehe ich aktuell auch keine großartige Euphorie im Dow Jones Index. Im Vergleich zum Juni Hochpunkt notiert der Index ca. 0,6 Prozent höher.

Ähnlich wie auch Im Juni notiert der Index durch den gestrigen Schlusskurs nun oberhalb der oberen Keilbegrenzung. Die nächste Woche wird alles entscheiden. Ich bin sehr auf den Wochenschlusskurs gespannt. Mich würde eine gleiche Entwicklung wie nach den zwischenzeitlichen Juni Hochpunkten nicht überraschen.

Beim S&P 500 und Nasdaq100 sieht es hingegen anders aus. Der S&P 500 präsentiert sich ohnehin stark. Mehrfach hatte ich darauf hingewiesen, dass ein Verkaufssignal erst mit dem Trendbruch zustande kommt. Dies blieb aus und der Index stieg weiter. Eine Schlussfolgerung die für sich selbst spricht.

Kräftig nach oben ging es auch für den Technologiesektor. Ein wichtiger Widerstand wurde aus dem Weg geräumt. Kann der Nasdaq100 diesen nächste Woche verteidigen, steht einem Anstieg bis 4.000 Punkte nichts so viel im Wege. Zuvor warten Widerstände bei ca. 3.940 und 3.960 Punkten.

Zieht die eher skeptische Konstellation des Dow Jones Index den S&P 500 und auch die Nasdaq nach unten oder schaffen es die beiden Indizes den Dow Jones für eine weitere Rally zu mobilisieren? Die Entscheidung fällt diese Woche! Die Berichtssaison aber auch die Fed werden natürlich ein wichtiges Puzzlestück sein.

IBM – Schaffen die Bullen den Ausbruch?

Final noch der Blick auf die US Aktie des Tages. Die IBM Aktie konnte zuletzt kräftig zulegen und hat sich nun bis zum derzeitigen Abwärtstrend vorgekämpft. Wenn die Bullen einen nachhaltigen Ausbruch vollbringen, damit meine ich über mehrere Tage in Folge, dann ist die Short Trading Idee hinfällig.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

7. Juli 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.