Wall Street – Bullen feiern Übernahmegerüchte

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,4 Prozent bei 17.138 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.981 Punkten und beendete den Handel mit einem Gewinn von 0,4 Prozent. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.932 Punkten und ging ebenfalls mit einem Kursplus von 0,4 Prozent aus dem Handel.

Gute Quartalszahlen und Übernahmegerüchte

Positiven Rückenwind gab es seitens der Berichtssaison, welcher somit eher schwach ausgefallene Konjunkturdaten in den Schaden stellten. Insbesondere für die New York Stock Exchange waren die Übernahmegerüchte rund um Time Warner. 21st Century Fox interessiert sich für Time Warner. Fox habe bereits im Juni 85 US-Dollar je Aktie für Time Warner geboten, sagen mit den Vorgängen vertraute Personen.

Was sagte das Beige Book?

Ein kleiner Auszug aus dem Beige Book lautete unter anderem: Das verarbeitende Gewerbe konnte in allen Distrikten zulegen, während das Bild im Immobiliensektor eher gemischt war. Die Kreditvergabe entwickelte sich durchgehend positiv und auch von der Agrarseite war größtenteils nur Gutes zu vermelden.

Der Arbeitsmarkt zeigte in allen Distrikten Verbesserungen und in einigen Regionen trat sogar ein Mangel nach gut qualifizierten Arbeitskräften auf. Die Inflation bleibt weitestgehend unter Kontrolle, obwohl einige Distrikte höhere Preise bei Lebensmitteln und Baumaterialien, sowie einigen Metallen wie Stahl Kupfer und Nickel vermeldeten. Das Beige Book hatte insgesamt wenig Auswirkung auf die amerikanischen Indizes.

Gemisches Bild bei den Indizes

Der Dow Jones Index präsentiert sich aktuell am stärksten und arbeitet nun doch an einem möglichen Ausbruch. Eine Garantie gibt es dafür natürlich nicht und ich halte die Ausgangslage auch weiterhin für gefährlich. Innerhalb von 5 Wochen konnte der Index nun 1 Prozent zulegen. Die Luft ist einfach raus.

Nun zum Nasdaq100: Zwei Widerstände hatte ich für diese Woche mit auf den Weg gegeben: 3.940 und 3.960 Punkte. Denn oberhalb 3.960 ist direkt Platz für einen Angriff der 4.000er Marke.

Ich rechne aber nicht damit, dass es zu einem Test der 4.000er Marke kommen wird. Mittelfristig ja, zuvor wird sich aber eine Korrektur durchsetzen. Allerdings bedarf es hierfür weiterhin viel, viel Geduld. Erneut war der Index am Widerstand von ca. 3.940 Punkten gescheitert per Tagesschluss gescheitert.

General Eletric vor den Zahlen

Am Freitag öffnet General Electric die Bücher. Dahingehend ein Blick auf die charttechnische Ausgangslage. In den vergangenen Tagen konnte die Aktie kräftig zulegen. Allerdings hat G.E. den Aufwärtstrend noch nicht zurückerobert.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

17. Juli 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.