Wall Street – Bullen schlagen schnell zurück

Wie gewohnt starte ich zunächst mit der Übersicht der Handelsergebnisse des Vortages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,9 Prozent bei 17.210 Punkten. Der S&P 500 Index ging mit 1.998 Punkten aus dem Handel, was einem Gewinn von 0,8 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 4.094 Punkten und ging mit einer Steigerung von 1,0 Prozent aus dem Handel.

Immobiliendaten sorgten für gute Stimmung

Die Neubauverkäufe lagen im August deutlich über den Erwartungen. Sie erreichte den höchsten Stand seit 2008. Wie das US-Handelsministerium mitteilte, sprang die Zahl der verkauften Neubauten auf Monatssicht um 18 Prozent auf einen saisonbereinigten Jahreswert von 504.000. Das bedeutete der größte Monatsanstieg seit 1992!

Der Bericht zeigt zudem, dass die Zahl der Häuser auf dem Markt stark gesunken ist. Eine Entwicklung, die für die Wirtschaft gut sein könnte. Denn wenn die Nachfrage weiter steigt, muss mehr gebaut werden, was wiederum Arbeitsplätze schafft und der Gesamtwirtschaft nützt.

Blick auf die Indizes

Wer nun die Behauptung erstellt, dass dies schon der Grundstein für die nächste Rally sein dürfte, der bewegt sich auf dünnem Eis. Die gestrige Entwicklung der amerikanischen Indizes hat sich ausschließlich positiv für den Dow Jones Index entwickelt. Ich beziehe mich dabei rein auf die charttechnische Ausgangslage.

Schließlich ist dem Index wieder die schnelle Rückeroberung der 17.150er Marke gelungen. Und nun beginnt wieder die Hauptaufgabe für die Bullen – diese Marke muss verteidigt werden und darin sehe ich unveränderte Probleme.

Beim S&P und Nasdaq100 hat sich derweil die Ausgangslage trotz der gestrigen Erholung gar nicht verändert. Weiterhin rechne ich damit, dass wir im Idealfall bei beiden Indizes ein Verlaufshoch markiert haben. Selbstverständlich gibt es hierfür keine Garantie aber aufgrund der erfolgten Wendepunkte – an sehr relevanten Widerständen, ist eine erhöhte Wahrscheinlichkeit gegeben.

Aktuell befindet sich weiterhin mehr Risiko als Chance im Markt! Der gesamte Monat September zeigt zudem, dass die Luft nach oben dünn geworden ist.

Goldman Sachs – Meine Trading Idee

Der Bankenriese hat sich sehr gut entwickelt. Viel Potenzial sehe ich kurzfristig und auch mittelfristig jedoch nicht mehr. Langfristig selbstverständlich schon! Mit dem aktuellen Kursniveau von in Richtung 190$ steigt die Gefahr einer Korrektur. Diese kann durchaus einen Umfang von 10 Prozent annehmen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


25. September 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.