Wall Street – Die Notenbank rückt in den Fokus

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,5 Prozent  bei 16.535 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.778 Punkten, was ebenfalls einem Gewinn von 0,5 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte eine Kurssteigerung von 0,8 Prozent und beendete den Handel bei 3.573 Punkten.

Fed im Fokus

Das Augenmerk der Marktteilnehmer richtet sich ab heute auf die zweitägige Sitzung der US-Notenbank. Es wird davon ausgegangen, dass die Fed ihr Programm zum Aufkauf von Anleihen weiter zurückfahren wird. Des Weiteren warten Marktteilnehmer auf weitere Hinweise, wann die Notenbank die Zinsen wieder anheben könnte. Dahingehend ist von einem volatilen Handelsverlauf auszugehen.

Unterm Strich geht es seitwärts

Wenn wir uns die Entwicklung der vergangenen 2 Monate anschauen, dann fällt auf, dass es durchaus zu viel Bewegung gekommen ist. Allerdings hat sich daraus kein wirklicher Trend entwickelt. Vielmehr macht die breite Seitwärtsphase meines Erachtens unverändert den Anschein, dass die Luft ein wenig raus ist. Mit Hinblick auf den bevorstehenden Monat Mai wird es also definitiv spannend!

Blick auf die Indizes

Der Widerstand von 16.505 Punkten konnte am gestrigen Handelstag aus dem Weg geräumt werden. Demnach ist und bleibt für den Dow Jones Index ein weiteres Potenzial bis ca. 16.600 Punkten vorhanden – mehr aber auch nicht. Jegliche Kurse darüber werden sich nicht etablieren können.

Beim S&P 500 Index bleibt das Aufwärtspotenzial mit Kursen von 1.884 Punkten definitiv überschaubar. Aktuell hat der Index demnach noch ein Potenzial von rund 6 Punkten. Ähnlich wie beim Dow Jones Index sind Notierungen oberhalb des Widerstandes mit Vorsicht zu genießen.

Der Nasdaq100 Index befindet sich weiterhin im intakten Abwärtstrend. Solange dieser nicht bezwungen wird sind jegliche Aufwärtsimpulse mit Vorsicht zu genießen. Kurzfristig liegt der erste Widerstand unverändert vor dem Abwärtstrend bei 3.573 Punkten. Exakt an dieser Marke sind wir gestern Abend aus dem Handel gegangen.

Ebay – Abwärtsdruck nach Quartalszahlen

Nachbörslich ließ sich dann Ebay in die Bücher schauen und die Quartalszahlen lösten im außerbörslichen Handel Abwärtsdruck aus. Es ging für die Aktie um mehr als 4 Prozent abwärts. Mit Blick auf den Tageschart müssen die Bullen nun vorsichtig werden, da die letzte Unterstützung zu kippen droht.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Aktienstudie
Zum Jahresstart in diese 3 Werte investieren

Wer 2017 noch nicht zugeschlagen hat, sollte diese Werte spätestens zum Jahresstart 2018 ins Depot überführen. Wir erklären, welche 3 Werte Sie jetzt brauchen, um erfolgreich ins neue Jahr zu starten und satte Gewinne zu realisieren.

Klicken Sie jetzt hier, um sich "3 Top-Aktien 2018" GRATIS zu sichern! ➜


30. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.