Wall Street – Die Schuldenuhr tickt

Schon bald dürfte das Thema der US Schuldengrenze wieder auf den Tisch kommen.

Die Uhr tickt, denn die Schuldenobergrenze dürfte bereits bis ca. Ende Februar wieder erreicht sein. Eigentlich wäre diese Tatsache bereits Ende des Jahres eingetreten, welches jedoch durch eine paar Tricks vom noch derzeitigen Finanzminister Geithner verhindert werden konnte.

Der Kampf zwischen Demokraten und Republikaner geht somit in die Runde zwei. Obama fordert bereits eine Anhebung der Schuldengrenze.

Dies wäre natürlich der einfachste Weg um die Zahlungsunfähigkeit des Landes zu umgehen. Auf langfristige Sichtweise ist und bleibt diese Form keine Dauerlösung.

Indizes warten auf Impulse

Die Seitwärtsbewegung an der Wall Street geht weiter. Allerdings folgen nun schon diverse Schwergewichte mit Quartalszahlen.

Daher dürfte es dann doch mal wieder zu mehr Bewegung kommen und vielleicht zu einem Ausbruch auf der Seitwärtsbewegung? Lassen wir uns überraschen.

Die Lage der Indizes

Der Start in die Woche ist sehr verhalten ausgefallen. Während sich der Dow Jones Index noch ein kleines Plus ergattern konnte, schloss der S&P 500 Index unverändert und die Technologiebörse Nasdaq musste einen Abschlag in Kauf nehmen.

Im Dow Jones dürfte es nun schwer fallen, den 60 Minuten Trend zu verteidigen. Bricht dieser, besteht die Chance auf einen Test von 13.440 Punkten. Diese Marke gilt es zu beachten.

Im S&P 500 ist weiterhin das Jahreshoch aus 2012 als Widerstand aktiv. Die Marke von ca. 1.475 Punkten wird unverändert verkauft. Mit einem sgn. Pullback rechne ich weiterhin im Monat Januar. Ziel dann bei 1.450 Punkten.

Die Technologiebörse Nasdaq ist einer Seitwärtsbewegung zwischen 2.752 und 2.703 gefangen. Hier sollte der nächste Ausbruch genauer analysiert werden.

Apple -Gerücht belastet den Aktienkurs

Ohnehin ist die charttechnische Ausgangslage wie schon vor Wochen vormerkt angeschlagen. Grund war der sgn. „Death Cross“, welche ein mögliches Trendwende Signal für die Apple darstellen könnte. Seitdem ist die Aktie um knapp 100$ eingebrochen.

Gestern kochte nun wieder die Gerüchteküche. Mehrere Zeitungen berichten von einem Nachfrageeinbruch beim iPhone 5, weshalb der Konzern die Bestellungen bei Zulieferern drastisch gekürzt haben soll.

Apple äußert sich allerdings bisher zu diesen Spekulationen nicht, was die Anleger verunsichert und daher zum Verkauf der Aktie führt.

Sollte nun auch die 500$ unterschritten werden, könnte es eine weitere Abwärtsbewegung bis ca. 460$ geben. Spannend dürften jedoch die Quartalszahlen werden, welche uns ebenfalls schon bald bevorstehen. Positive Signale entstehen erst wieder oberhalb 555$.

Mehr dazu wie gewohnt in der Daily Dax US Morning Ausgabe.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Januar 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.