Wall Street: Einigung in den USA vonnöten

Wie gewohnt zunächst der Rückblick auf die Schlusskurse des Vortages.

Der Dow-Jones-Index ging mit einem Zuwachs von 0,4 Prozent bei 15.328 Punkten aus dem Handel.

Der S&P-500-Index ging mit einem Aufschlag von 0,3 Prozent bei 1.698 Punkten aus dem Handel. Der Technologieindex Nasdaq 100 verbuchte per Tagesschlusskurs einen Kursgewinn von 0,8 Prozent und schloss bei 3.234 Punkten.

Die Verlustserie wurde mit dem gestrigen Handelstag gestoppt. Demnach konnte für einen Tag die Sorge um den Haushaltsstreit in den Hintergrund gerückt werden.

Positive Arbeitsmarktdaten hatten die Wall Street am Donnerstag ins Plus gehievt. In den USA hatten in der Vorwoche weniger Menschen einen Erstantrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt als zuvor. Volkswirte hatten dagegen einen Anstieg vorhergesagt.

Dennoch muss bis Anfang nächster Woche eine Einigung zwischen Demokraten und Republikanern erfolgen, andernfalls stehen ab Dienstag einige Probleme an.

Die Mehrheit rechnet allerdings wieder mit einer Einigung in letzter Sekunde. Vermutlich wird sich wieder ein wenig Luft für ein paar Monate geschaffen, nichts anderes haben wir schließlich in der Vergangenheit erlebt.

Die Probleme werden einfach immer weiter aufgeschoben. Ein Nachteil ist: Der Berg an Problemen wird nicht kleiner, im Gegenteil – er wird größer und größer und immer schwieriger zu lösen!

Für den heutigen Handelstag stehen folgende Konjunkturdaten für den Markt zur Debatte:

• 14:30 –          US Persönliche Auslagen August

• 14:30 –          US Persönliche Einkommen August

• 15:55 –          US Verbraucherstimmung Uni Michigan September

Kommen wir aber nun zur charttechnischen Ausgangslage der amerikanischen Indizes und hierbei hat sich durch die gestrige Bewegung nicht viel Neues ergeben. Ich fasse meine Ausrichtungen dahingehend schnell für Sie zusammen:

Im Dow Jones Index favorisiere ich weiterhin einen Rücklauf bis auf 15.120 Punkte. Im S&P 500 Index dürfte hingegen ein Rücklauf über die Marke von 1.710 Punkten Probleme bereiten. Unterhalb dieser Marke kann es stets unangenehm zugehen.

Hingegen mit Blick auf den Technologieindex Nasdaq gibt es keinen Grund zur Sorge. Oberhalb 3.200 Punkte sieht weiterhin alles prächtig aus!

Kommen wir zum Abschluss noch auf die Aktie des Tages zu sprechen. Die Yahoo Aktie ist weiterhin nicht mehr zu bremsen  und der Kaufrausch geht der Tag für Tag weiter.

Das ehemals langfristig ausgesprochene Kursziel für 2014 ist schon fast erreicht! Zwischen 34 und 35$ dürfte ein baldiger Korrekturstart unumgänglich sein.

Fragen zur heutigen Ausgabe? Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen Video.

Viel Erfolg wünscht Ihnen,

John Gossen

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

27. September 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.