Wall Street – Eine explosive Woche steht bevor

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse von Freitag und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,2 Prozent bei 16.775 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.936 Punkten und beendete demnach den Handel mit einem Gewinn von knapp 0,3 Prozent. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.775 Punkten und bewegte sich um ebenfalls 0,3 Prozent höher aus dem Handel.

Es geht rund: Irak, Fed und Verfall

Über eines dürfen wir uns ganz sicher mit Hinblick auf die neue Handelswoche nicht beklagen, denn an spannenden Ereignissen mangelt es ganz sicher nicht! Das rasche Vorrücken islamistischer Kämpfer im Irak könnte sich zu einem größeren Risiko für die Aktienmärkte entwickeln.

Ganz abgesehen von den Unruhen des Iraks gibt es noch weitere Faktoren, welche in dieser Handelswoche entscheidend sein werden. Mit großer Spannung wird auf die Zinsentscheidung der Fed am Donnerstag und die anschließende Pressekonferenz der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen gewartet.

Die Notenbank werde wohl die erneute Reduzierung der monatlichen Wertpapierkäufe auf 35 von derzeit 45 Milliarden Dollar ankündigen. Seitens der Zinsfront dürfte es keine Ereignisse geben. Dennoch werden die Worte die Fed-Chefin für die globalen Aktienmärkte von Bedeutung sein.

Am Freitag verfallen an den Derivatebörsen Terminkontrakte und Optionen auf Aktienindizes und einzelne Werte. Der auch als Hexensabbat bekannte Verfallstag kann im Vorfeld zu volatilen Kursauschlägen führen. Es wird also definitiv eine explosive Handelswoche!

Blick auf die Indizes

Für Dow und Co. hat sich an meiner charttechnischen Prognose nichts verändert. Außer das es endlich zu einem ersten Rücksetzer gekommen ist und sich somit die Wahrscheinlichkeit für einen Start einer übergeordneten Korrektur ergeben hat. Ich sehe weiterhin ein sehr begrenztes Aufwärtspotenzial und hingegen ein erhöhtes Abwärtsrisiko. Meine aufgestellten Kursziele sind demnach unverändert gültig!

Intel Aktie – Wann endet der Höhenflug?

Nicht viele Aktien konnten sich in der Vorwoche den überwiegend negativen Aktienmärkten entziehen. Die Intel Aktie gehörte aber zu den positiven Ausreißern mit einem starken Wochenzuwachs von 6 Prozent. Charttechnisch ist die Aktie nun deutlich überkauft und viel wichtiger: Bei 30$ wartet ein hartnäckiger Widerstand. Durchaus kann es in Kürze zu startenden Gewinnmitnahmen kommen.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

16. Juni 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.