Wall Street – Eine spannende Handelswoche

Die Osterzeit ist vorüber und der Börsenalltag hat uns wieder. Ich gebe zu: Ein verlängertes Wochenende macht Spaß aber das Bedürfnis die Märkte zu analysieren und zu handeln nimmt nach solch einer Auszeit zu.

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Zuwachs von 0,2 Prozent bei 16.449 Punkten.

Der S&P 500 Index schloss bei 1.872 Punkten, was einem Kursgewinn von 0,4 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 verbuchte einen Kursanstieg von 0,7 Prozent und beendete den Handel bei 3.559 Punkten.

Was steht diese Woche bevor?

Eine Reihe von Konjunkturdaten und Quartalszahlen werden die Wall Street definitiv zu Bewegung am Aktienmarkt führen. Schwergewichte wie Apple, Mc Donalds oder auch Microsoft lassen sich in dieser Handelswoche in die Bücher schauen.

Inwiefern die noch immer herrschenden Anpassungen rund um die Ukraine für die Wall Street eine Rolle spielen werden, bleibt abzuwarten.

Blick auf die Indizes

Zunächst komme ich selbstverständlich auf den Dow Jones Index zu sprechen. Kurzfristig hat sich nichts geändert: Die Marke von ca. 16.505 Punkten stellt den ersten Widerstand dar. Beim S&P 500 ist der Blick auf den 60 Minuten-Chart ein Ansatz, um ebenfalls kurzfristige Widerstände auszumachen.

Hierbei sticht mir insbesondere die Marke von knapp 1.873 Punkten ins Auge. Nun aber zum Nasdaq100 Index und die charttechnische Lage halte ich beim Technologieindex für besonders interessant.

Anhand des 4 Stunden-Chart ist erkennbar, dass der 50er gleitende Durchschnitt ein hartnäckiger Widerstand in den vergangenen 4 Wochen war und durchaus auch bleiben kann.

Risiko größer als Chance

Grundsätzlich erwarte ich auf dem aktuellen Kursniveau eher ein begrenztes Aufwärtspotenzial für diese Handelswoche. Vielmehr besteht die Chance von kurzfristigen Gewinnmitnahmen und einer demnach aufkommenden Korrekturbewegung.

Die Bullen sollten dahingehend den Stop eng anpassen. Jetzt Aufwärtswelle kann sich als finale Bewegung der Bullen entpuppen.

Tesla – Attraktiv aber noch keine Entwarnung

Einerseits ist die Verlockung groß, die recht stark unter Druck geratene Tesla Aktie zu kaufen. Andererseits könnte der Nasdaq100 nun unmittelbar vor einer Kurskorrektur stehen und die Tesla Aktie dürfte sich dann kaum zum Outperformer entwickeln.

Den Bereich von 190-185$ sehe ich dennoch als ansprechenden Einstiegsbereich an. Eine Absicherung ist als Beispiel knapp unterhalb des intakten Aufwärtstrends nachvollziehbar.

Mehr dazu wie gewohnt im heutigen US Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

22. April 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.