Wall Street – Es bleibt ein auf und ab

Wie gewohnt starte ich mit dem Rückblick auf die Ergebnisse des Vortages und diese lauten wie folgt: Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Gewinn von 0,9 Prozent bei 16.533 Punkten. Der S&P 500 Index schloss bei 1.888 Punkten, was einem Zuwachs von 0,8 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 beendete den Handel bei 3.635 Punkten und bewegte sich somit um knapp 1 Prozent nach oben.

Noch rund 1 Woche und dann geht der Börsenmonat Mai auch schon zu Ende. An dieser Stelle mal ein kurzer Blick auf die laufende Entwicklung des aktuellen Monats. Der Dow Jones liegt aktuell mit 0,3 Prozent hinten. Dem S&P 500 ist hingegen ein ganz kleines Kursplus von 0,2 Prozent gelungen. Lediglich dem Nasdaq100 gelang es bislang ein etwas deutlicheres Kursplus von rund 1,5 Prozent zu erzeugen.

Unterm Strich bleibt der bisherige Monat aber Enttäuschung für Bullen und Bären zugleich. Schließlich bewegt sich der amerikanische Aktienmarkt weiterhin innerhalb einer zähen Seitwärtsbewegung und generiert somit keine neuen Kauf – oder Verkaufssignale.

FED bleibt offensiv

Ich hatte Sie gestern darauf vorbereitet, dass es je nach Ergebnis des FOMC Sitzungsprotokoll zu Bewegungen am US Markt kommen kann. Das Protokoll habe sich darum gedreht, wie nach dem Beginn der geldpolitischen Straffung die Zinsen kontrolliert werden könnten. Außerdem haben sich die Notenbanker den Kopf darüber zerbrochen, wie sie ihre Ansichten zum Zinsausblick besser kommunizieren können.

Aktuell gibt es keinerlei Veränderung und so unspektakulär es klingen mag, exakt dies haben sich viele Anleger gewünscht. Dennoch habe ich so meine Zweifel. Diese Grundlage mag zwar kurzfristig für positive Stimmung sorgen. Nachhaltig wird dies hierdurch aber nicht gelingen.

Wie dem auch sei: Die Vorgaben für den heutigen Handelstag erscheinen gut und somit könnte nochmals eine leichte Fortsetzung der gestrigen Aufwärtsbewegung erfolgen. Allerdings kann diese heute oder morgen auch schon wieder ihr Hoch erreicht haben und die nächste Korrektur steht in der Tür.

3D Systems – Ausbruch oder Absturz?

Charttechnisch finde ich die Konstellation der Aktie von 3D Systems sehr spannend. Den Grund möchte ich Ihnen selbstverständlich nennen und im Video aufzeigen. Aktuell notiert die Aktie vor der 38 Tage-Linie. Dieser gleitende Durchschnitt hat die Aktie mehrfach in die Knie gezwungen. Sollte ein nachhaltiger Ausbruch gelingen, wäre dies ein starkes Kaufsignal. Aber Vorsicht vor einem kurzfristigen Fehlausbruch. Diese halte ich aktuell eher für favorisiert.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

22. Mai 2014

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.