Wall Street – Es bleibt verdammt spannend!

Wie gewohnt starte ich mit der Übersicht der Ergebnisse des letzten Handelstages. Der Dow-Jones-Index schloss nach einem Abschlag von 0,1 Prozent bei 17.218 Punkten.

Der S&P 500 Index beendete den Handel mit 2.030 Punkten, was einem Minus von 0,1 Prozent entsprach. Der Nasdaq100 schloss nach einem Kursabschlag von 0,5 Prozent bei 4.438 Punkten.

Spannend wie ein Krimi

Ich gebe gerne zu, dass der gestrige Handelstag durchaus langweilig war. Zumindest mit Hinblick auf die Endergebnisse. Wenigstens hatte ich in der Hinsicht richtig analysiert, dass die US Märkte mit negativen Vorzeichen aus dem Handel gehen werden.

Wobei ich natürlich auch betonen muss, dass die Abschläge deutlich in Grenzen gehalten haben oder seien wir einfach ehrlich und bringen es direkt auf den Punkt: Viel hat sich doch nicht getan!

Dafür bleibt es aber wirklich sehr, sehr spannend. Denn der Dow Jones Index kämpft nun schon seit 2 Tagen mit der 100 Tage-Linie. Die Dynamik für einen nachhaltigen Ausbruch scheint für einen direkten Ausbruch auszubleiben. Viel wichtiger ist aber meines Erachtens weiterhin der Blick auf den S&P 500 Index.

Dieser hat gestern trotz keinerlei großartiger Veränderung mit Hinblick auf den Tagesschlusskurs, wichtige Signale hinterlassen. Der S&P ist auf den Punkt genau an der 100 Tage-Linie gescheitert. Auf gleicher Höhe hat zudem der mehrmonatige Abwärtstrend als Widerstand fungiert – zusätzlich zur benannten 100 Tage-Linie.

Nach solch einem starken Anstieg sind Ausbrüche auf direktem Wege eher unwahrscheinlich. Und der Tech-Index kämpft mit dem Erholungshoch aus dem Vormonat September und an dieser Stelle scheint die Dynamik für einen nachhaltigen Ausbruch ebenfalls auszubleiben.

In Schritten vorgehen

Zunächst einmal muss nun geprüft werden, wohin eine mögliche Konsolidierung führt und ob aus dieser Konsolidierung eine weiterführende Korrektur entstehen kann.

Feste Kursziele auszumachen, dafür ist es definitiv zu früh – dennoch habe ich Ihnen diese mit auf den Weg gegeben, um das Potenzial der Korrektur (Beispiel S&P) frühzeitig zu kommunizieren.

Exxon – Das Spiel beginnt

Ein klarer Abprall ist nun erfolgt und seitens der Charttechnik spricht alles für weiter fallende Notierungen. Jetzt heißt es einfach dran bleiben und der Idee genügend Zeit geben!

Fragen? Kontaktieren Sie mich unter: j.gossen@gevestor.de

Mehr zu diesen Themen innerhalb des heutigen US Videos.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten


Passives Einkommen 2018

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Wie Sie mit diesen 3 dividendenstarken ETFs gleich doppelt verdienen” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Hier klicken und erfahren wie Sie gleich doppelt verdienen und Gewinne vor dem Staat schützen...


Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Tranding Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von John Gossen. Zusätzlich erhalten Sie kostenlose E-Mail Updates zu den profitabelsten Börsengeschäften.

Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft AG
Sie können sich jederzeit wieder abmelden.