Wall Street: Aktuelles im Überblick

Bevor wir beginnen, möchte ich Ihnen wie gewohnt kurz die Schlusskurse vom gestrigen Handel nachreichen. Der Dow Jonesgewann 0,8 Prozent auf 15.215.

Der breiter gefasste S&P-500 beendete den Handel mit einem Zuwachs von  1,0 Prozent bei 1.650 Zählern. Der Nasdaq100 konnte seinen Indexstand  um 0,5 Prozent auf 2.996 Punkte erhöhen.

Wenn eines vermutlich goldrichtig in den vergangenen Wochen war, dann einfach blind in den ICE des US Marktes einzusteigen und einfach immer weiter mitzufahren. Die wenigsten haben wohl mit solch einer Rally Bewegung in diesem Jahr gerechnet.

Ein Hochpunkt exakt für eine Umkehr zu bestimmen ist eine nahezu unmögliche Aufgabe. Wenn dies möglich wäre, könnte ich Ihnen vermutlich auch die Lotto Zahlen nennen aber dies klappt nun mal nicht.

Wie immer bleibt einem Charttechniker die Möglichkeit der technischen Analyse und den oftmals möglichen Vergleich mit der Historie.

Exakt so kam ich auf ein Dow Jones Ziel von maximalen 15.300 Punkten als mögliches Ziel. Wenn Sie nun glauben, dass ich damit gerechnet habe, dann täuschen Sie sich.

Es war die vermutlich letzte Variante, welche in Anbetracht gezogen hätte. Eines lernen wir aber ganz sicher: Börse ist und bleibt immer für Überraschungen gut, wenn auch diese Überraschung künstlich durch die Notenbank Fed entstanden ist.

Zurück zum Vergleich einer Aufwärtswelle aus dem Jahr 2012. Nach dem Abschluss der Aufwärtswelle erfolgte eine 1.000 Punkte Korrektur im Dow Jones Index.

Nein, es muss nicht auch noch die Abwärtswelle exakt kopiert werden in 2013 aber auch dies kann natürlich niemals vollständig ausgeschlossen.

Gehen wir aber einfach mal davon aus, dass der Dow Jones um ca. 15.300 Punkte ein Ende findet, so wäre wenigstens in Rücklauf in den derzeit sehr gut unterstützend wirkenden 38 und 50 Tage-Linie denkbar.

Natürlich wird dieses nicht von heute auf morgen passieren aber wir behalten diese „Möglichkeit“ im Hinterkopf.

Noch kurz ein paar Worte zum S&P 500 Index, welcher sich mehr oder weniger dem Kursverlauf des Dow Jones Index anpasst. Geht dem Dow Jones Index die Luft aus, droht gleiches dem S&P 500.

Mit Bezug auf das noch vorhandene Potenzial im Dow Jones Index, käme im S&P500 möglicherweise noch ein Anstieg bis ca. 1.660 Punkte in Frage. Im Anschluss daran wäre der Pullback in Richtung 1.600 Punkten über Wochen/Monate zu erwarten.

Weiter geht es mit dem Nasdaq100 Index. Die 3.000 Punkte wurde gestern geknackt und eine wichtige Extensionsmarke knapp darüber abgearbeitet.

Es dürfte keine leichte Aufgabe sein, die 3.000 Punkte Marke über die kommenden Wochen und Monate zu verteidigen. Ein baldiger Rücksetzer auf die letzte Ausbruchszone bei 2.880 Punkten wäre nun nach dem Erreichen der 138% Extension möglich.

Natürlich darf die Aktie des Tages nicht fehlen und diese lautet Microsoft. Innerhalb des Videos präsentiere ich Ihnen eine langfristige Sichtweise mit der Integration des Relative Strengt Index (RSI).

Mehr dazu wie gewohnt im Daily Dax US Morning Video.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online:

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

15. Mai 2013

Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist Profi Trader. Er bestreitet seit Jahren seinen Lebensunterhalt durch das Handeln an den Aktienmärkten. Seinen Schwerpunkt hat der Trading-Experte auf den Handel mit Indizes gelegt.

Regelmäßig Informationen über Marktberichte erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von John Gossen. Über 344.000 Leser können nicht irren.